Warenhauskonzern

Marketingchef Paul Stahala verlässt Galeria Karstadt Kaufhof

   Artikel anhören
Paul Stahala macht sich selbstständig
© Unternehmen
Paul Stahala macht sich selbstständig
Galeria Karstadt Kaufhof muss sich einen neuen Marketingchef suchen. Paul Stahala wird den Warenhauskonzern, unter dessen Dach seit dem vergangenen Jahr die ehemals eigenständigen Kaufkäuser Karstadt und Galeria Kaufhof gebündelt sind, in diesen Tagen verlassen. Der Manager, der im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Agentur Scholz & Friends die erste große Kampagne für den fusionierten Konzern umsetzte, wird selbstständiger Unternehmer. Wie es bei Galeria Karstadt Kaufhof im Marketing weitergeht, ist derweil unklar. 
Stahala hatte den Marketing-Chefposten bei Galeria Karstadt Kaufhof im November 2018 übernommen - und damit rund zwei Monate nachdem der frühere Galeria-Kaufhof-Eigner Hudson’s Bay Company und die Karstadt-Mutter Signa Holding beim Zusammenschluss ihrer Warenhausunternehmen in Europa Nägel mit Köpfen gemacht hatten. Bereits ein knappes halbes Jahr später legte er die gemeinsam mit Scholz & Friends entwickelte Kampagne mit dem Slogan "Wir sind zusammen Deins" vor. Doch nun ist Schluss. Stahala wird den Konzern, der seit Juni 2019 nach einem eine Milliarde Euro schweren Übernahmedeal komplett von der Signa Holding um Gründer Ree Benko kontrolliert wird, wieder verlassen.


Während er früher leitende Marketingfunktionen bei Unternehmen wie SportScheck und Saturn innehatte und für diverse Werbeagenturen wie Saint Elmo´s, Sassenbach Advertising und For Sale arbeitete, wagt Stahala nun den Gang in die Selbstständigkeit. 
Künftig will er als Coach und Berater im Bereich Persönlichkeits- und Teamentwicklung tätig sein. Dabei helfen soll ihm nicht nur das Know-how, das er sich in gut 
20 Jahren im Bereich Markenführung und Markenpositionierung angeeignet hat, sondern auch seine Erfahrungen aus seiner Zeit als Rennrad-Nationalfahrer und DSLV-Skilehrer. 

Will Managern sportliche Tugenden beibringen: Paul Stahala
© Paul Stahala
Will Managern sportliche Tugenden beibringen: Paul Stahala
"Egal ob als Marke oder im Sport, die Quelle für außergewöhnliche Leistung liegt im Inneren", sagt Paul Stahala, der in seinen Seminaren künftig zeigen will, wie sich sportliche Tugenden im alltäglichen Business-Leben anwenden lassen. "Über die Jahre konnte ich selbst viele Methoden anwenden und auch weiterentwickeln, die meinen Mitarbeitern geholfen haben, optimale Resultate zu erreichen. Dieses Wissen möchte ich jetzt auch als Coach an andere weitergeben", so Stahala weiter. 


Wie es bei Galeria Karstadt Kaufhof im Marketing weitergeht - beziehungsweise ob der Posten neu besetzt wird und wenn ja mit wem - war bislang nicht in Erfahrung zu bringen. Die Pressestelle des mit mit 243 Standorten und rund 32.000 Mitarbeitern größten europäischen Warenhaus-Konzerns war am Dienstag telefonisch nicht zu erreichen und hat auch auf eine schriftliche Anfrage seitens HORIZONT Online bislang nicht reagiert. mas
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats