WARC-Studie

Facebook verliert Mobile an Bedeutung, Instagram legt zu

Was bringt Marketern mehr - Facebook oder Instagram?
© HORIZONT
Was bringt Marketern mehr - Facebook oder Instagram?
Social Media ist für Europas Mobile-Marketer nach wie vor der wichtigste Werbekanal. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Werbeforschers WARC hervor. Allerdings hat dabei die Relevanz von Facebook zuletzt spürbar abgenommen, während Instagram für Werbungtreibende immer beliebter wird.

Facebook ist laut WARC nach wie vor die am häufigsten genutzte Plattform der Mobile-Marketer in Europa. 93 Prozent der in Europa befragten Manager gibt an, die App für ihre werblichen Zwecke zu nutzen. Allerdings ist der Wert erstmals rückläufig: Im vergangenen Jahr waren es noch 95 Prozent der Befragten.



Für Facebook-CEO Mark Zuckerberg besteht dennoch wenig Grund zur Sorge: Die App Instagram, die Zuckerberg vor sieben Jahren für rund eine Milliarde US-Dollar übernahm, hat bei Mobile-Marketern in diesem Jahr deutlich an Beliebtheit zugelegt. Während im vergangenen Jahr 83 Prozent der Werbungtreibenden angab, die Bilder-App für Werbung zu verwenden, sind es laut WARC mittlerweile 87 Prozent.

Für die Untersuchung hat der Werbeforscherinsgesamt 426 Marketingprofis aus 43 Märkten in der EMEA-Region zu ihren Tätigkeiten im Bereich Mobile Marketing befragt. Die Ergebnisse veröffentlicht WARC einmal jährlich in seinem Report "The State of the Industry: Mobile Marketing in EMEA 2019".


Mobile Marketing habe sich laut WARC als wichtige Disziplin in der Branche etabliert. Der Untersuchung zufolge will knapp jeder dritte Marketingmanager seine Ausgaben für mobile Werbung im kommenden Jahr um mehr als 30 Prozent steigern. Das wichtigste Feld, in das investiert werde, sei aber nicht Social Media, sondern Marketingtechnologie. ron

stats