+Weltweit und in Deutschland

Welche Kanäle im Werbejahr 2023 unter die Räder kommen - und welche zulegen

   Artikel anhören
Der Hype um TikTok ist groß - auch bei Werbeentscheidern
© IMAGO / NurPhoto
Der Hype um TikTok ist groß - auch bei Werbeentscheidern
Die Rahmenbedingungen für sprudelnde Werbeerlöse waren schon mal besser. Der anhaltende Krieg in der Ukraine, die damit einhergehenden hohen Inflationsraten und die maue Konsumstimmung stellen Unternehmen und damit auch Werbespender weltweit vor Probleme. Dass WARC dem globalen Werbemarkt für 2023 in seiner jüngsten Prognose nach einem ordentlichen Plus im letzten Jahr nur ein Miniwachstum vorhersagte, war daher nicht überraschend. In seinem aktuellen Report "The Future of Media" wird der Werbeforscher konkreter und sagt voraus, welche Kanäle in diesem Jahr im Werbegeschäft zulegen und welche verlieren werden - weltweit und in Deutschland.

Die Bilanz für 2022 könnte am Ende noch ganz ordentlich ausfallen: Stand heute geht WARC davon aus, dass die globalen Netto-Werbespendings im letzten Jahr um 8,3 Prozent auf knapp 881 Milliarden US-Dollar gewachsen sind. Das neue Jahr wi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats