"Von Bohlen empfohlen"

Dieter Bohlen wird Testimonial von Roller

Dieter Bohlen in der Roller-Kampagne
© Roller / Youtube
Dieter Bohlen in der Roller-Kampagne
Der Möbeldiscounter Roller lädt seine Kommunikation mit einem prominenten Werbegesicht auf: Ab sofort ist "Poptitan" Dieter Bohlen neues Testimonial des Unternehmens. Die Kampagne "Von Bohlen empfohlen" soll Ende September starten.
Darin tourt der "DSDS"-Juror durch das Angebot von Roller und traktiert Küchen, Schlafzimmer oder Wohnraum-Mobiliar mit seinen Sprüchen, die sicher nicht unzufällig an Bohlens Bonmots aus der RTL-Castingshow erinnern. Am Ende sagt Bohlen den Markenclaim "Das gibt's doch gar nicht - doch: bei Roller" auf.
Die von Schipper Company kreierten und von Lippert Waterkotte unter der Regie von Horst Czenskowski produzierten TV-Spots werden auf RTL, Pro Sieben, Sat 1, Vox und RTL 2 zu sehen sein. Außerdem kommen Radiospots auf über 50 Sendern sowie Social-Media- und Online-Aktivitäten zum Einsatz. Beim Kunden zeichnen Christoph Ripp (Bereichslieter Marke) und Alexander ten Hompel (Abteilungsleiter Marketing / Kreation) verantwortlich.


"Dieter Bohlen passt hervorragend zu unserer Unternehmensphilosophie", sagt Tessa Tessner, geschäftsführende Gesellschafterin bei Roller. "Er ist bodenständig, clever, sparsam und humorvoll. Von daher war er auch direkt von einer Zusammenarbeit mit Roller begeistert. Mit der ins Ohr gehenden Botschaft 'Von Bohlen empfohlen' sprechen wir deutschlandweit genau unsere Zielgruppe der preis- und qualitätsbewussten Kunden an."
"Jeder findet eine Ecke und Kante an ihm, mit der man sich identifizieren kann. Genau diese Charaktereigenschaften wollten wir bewahren und ausspielen", sagt Frank Bannöhr, Kreativchef bei Schipper Company zur Testimonialauswahl. "Dieter bleibt Dieter und muss in keine Rolle schlüpfen. Das passt einfach perfekt zusammen."

Zuletzt stand Bohlen, der bereits für VHV Versicherungen, Wiesenhof und die Deutsche Bahn geworben hat, allerdings schwer in der Kritik: Der 64-Jährige hatte mit einer Videobotschaft auf seinem neuen Instagram-Kanal auf das Verschwinden des ehemaligen "DSDS"-Kandidaten Daniel Kaiser-Küblböck in der Labradorsee reagiert. Darin trug er ein Sweatshirt mit der Aufschrift "Be One with the Ocean", was in diesem Zusammenhang als geschmacklos kritisiert wurde. Anschließend bat Bohlen um Entschuldigung. ire


stats