Volker fragt

Kann man bei Facebook noch guten Gewissens werben, Gregor Gründgens?

   Artikel anhören
Gregor Gründgens
© Vodafone
Gregor Gründgens
Der Vodafone-Marketingchef Gregor Gründgens hatte schon vor Wochen in einem HORIZONT-Interview an die Branche appelliert, sich "dringend" dem Thema Social Media zu widmen. Nun beherrscht #StopHateforProfit weltweit die Marketing-Schlagzeilen. Und Vodafone? In #Volkerfragt erzählt Gründgens, warum sich das Unternehmen dem Facebook-Werbeboykott nicht anschließt: "Ich finde es super, dass es diese Debatte gibt. Aber ich bin etwas überrascht, dass sich das in einer Art Hungerstreik oder Boykott manifestiert." 
Gregor Gründgens versteht Klartext zu reden. In einem HORIZONT-Interview mit meinem Kollegen Jürgen Scharrer hatte Gründgens im Mai die Schattenseiten der Social-Media-Werbung zum Thema gemacht. Seine Konklusio angesichts von Hate Speech, Fake News und Verschwörungstheorien auf sozialen Plattformen wie Facebook: Man müsse darüber nachdenken, Budgets von Facebook abzuziehen.


Gründgens Kritik hatte prophetischen Charakter. #StopHateforProft beschert Facebook die schwerste Krise der Unternehmensgeschichte. Doch Vodafone will den Dialog statt die Konfrontation: "Wir können unsere Welt nicht zurückdrehen. Unternehmen werden auch künftig Werbung bei sozialen Medien machen müssen und wollen. Man muss aber darauf hinwirken, dass man wieder mit guten Gewissen Werbung machen kann."

Warum Gründgens nichts von "Feigenblatt"-Aktionen hält, warum Vodafone schon lange Werbung auf Facebook kritisch hinterfragt, wie die Gratwanderung bei "Erst kommt’s Fressen, dann die Moral" gelingen kann: Sie können wählen zwischen 20 Minuten Video oder 20 Minuten Podcast.


In "Volker fragt" diskutiert HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz, wie sich das Marketing- und Medienbusiness durch die Corona-Krise  verändert - spontan, aktuell und bestimmt nicht glatt gebügelt. Die Gespräche können als Video-Datei angeschaut oder als Podcast werden. Bisher erschienen:
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats