Villeroy & Boch

So modern feiert die Traditionsmarke den Moment

   Artikel anhören
Die Kampagne soll Tradition und Moderne miteinander verbinden
© Villeroy & Boch
Die Kampagne soll Tradition und Moderne miteinander verbinden
Villeroy & Boch ist eine Markenikone, die über einen hervorragenden Namen verfügt. Markenwerbung war daher lange Zeit nicht das Metier des saarländischen Keramikherstellers - bis jetzt: Mit "Liebe Deine Zeit" startet das 1748 gegründete Traditionsunternehmen eine Imagekampagne, die Tradition und Moderne miteinander verbinden soll.
Die Schwierigkeit dabei: Bei edlen Porzellan- und Keramikprodukten denkt man eher an barocke Schlösser als an zeitgenössische Neubauwohnungen für Eltern und ihre Kinder. Der Kampagnen-Spot soll daher auf authentische und gleichzeitig humorvolle Art zeigen, dass beides gut zusammengehen kann. Ohne Herrenhaus-Optik kommt der 60-Sekünder gleichwohl nicht aus - Tradition verpflichtet eben.


Kreiert wurde die "Liebe Deine Zeit"-Kampagne von der Hamburger Agentur Select World, die sich den Auftrag in einem Pitch sichern konnte. Verantwortlich auf Agenturseite zeichnen die Creative Directors Will Matthews und Kimberly Ewton sowie Senior Art Director Kris Wegelius und Account Director Saskia Garrido. Produziert wurde der Spot von 27km, Regie führte Tim Erem.

Im TV ist der Spot ab sofort bis Jahresende als 30-Sekündige Version zu sehen. Dabei belegt Villeroy & Boch nicht nur Werbeplätze im gesamten deutschsprachigen Raum, sondern auch in Frankreich, UK, Belgien und den Niederlanden Neben linearem Fernsehen kommt dabei auch Connected-TV zum Einsatz, unter anderem Joyn, TVNow und Waipu.TV. Weiterer Kampagnen-Content wie etwa Behind-the-Scenes-Material wird online und über soziale Netzwerke ausgespielt. 2022 soll die Kampagne unter anderem mit produktbezogenem Content fortgeführt werden.

Damit steigen die Werbeinvestitionen von Villeroy & Boch in diesem Jahr sprunghaft an. Bislang listet Nielsen für das Unternehmen in den vergangenen elf Monaten gerade einmal eine Handvoll Euros für Radio-Spots und Zeitungsanzeigen. Für klassische Werbung hat das Unternehmen dem Marktforscher zufolge in den vergangenen fünf Jahren nicht einmal eine halbe Million Euro brutto ausgegeben. Kein Wunder: In diversen Markenrankings (etwa hier und hier) landete Villeroy & Boch auch so ganz oben.
Doch auch Markenchampions müssen junge Zielgruppen erschließen. So dürfte die neue Werbeoffensive zu interpretieren sein, zu der auch die Einrichtung eines TikTok-Accounts Anfang des Monats gehört. Dort arbeitet Villeroy & Boch mit Creator:innen wie @eyfreundin@dannytrn und @juliabeautx zusammen. "TikTok als Plattform mit Entertainment-Faktor, Inspiration und großer Reichweite bietet uns die Möglichkeit, vor allem jüngere Menschen anzusprechen und für die Marke Villeroy & Boch zu begeistern", so CEO Frank Göring. ire
    stats