Vier Monate nach dem Börsengang

About-You-Chef Tarek Müller ist über 128 Millionen Euro schwer

   Artikel anhören
About-You-Gründer Tarek Müller
© Olaf Ballnus
About-You-Gründer Tarek Müller
Multi-Mode-Millionär: About You-Gründungsgeschäftsführer Tarek Müller hat durch den Börsengang des Online-Modehändlers ein Vermögen von über 128 Mio. Euro angehäuft. Die Summe erhöht sich möglicherweise in dreieinhalb Jahren deutlich. Dann kann der 32-jährige E-Fashion-Unternehmer die erste Tranche seiner Aktienoptionen ziehen, die Teil des Vergütungsprogramms für das Management sind.

About You-Aktionäre haben momentan wenig Freude an ihrem Investment. Das Wertpapier des Hamburger Online-Modehändlers ist in der ersten Oktoberhälfte um 20,5% abgestürzt und hat sich seitdem nur etwas berappelt. Der Kurs liegt derzeit (Freitag, 11 Uhr) bei 20,40 Euro – und damit über 11,3% unter dem Ausgabepreis von 23 Euro beim Börsengang Mitte Juni.


Der Mitgründer, Geschäftsführer und Aktionär von About You, Tarek Müller, dürfte den IPO dennoch nicht bereuen. Schließlich hat ihn die Parkettpremiere zu einem hundertfachen Millionär gemacht. Allein sein Aktienpaket war an diesem Freitag (10 Uhr) 103,2 Mio. Euro wert. Der Hamburger mit ägyptischen Wurzeln besitzt 5,12 Millionen Wertpapiere, was 3% der About You-Anteile entspricht. Die Marktkapitalisierung von About You liegt derzeit bei 3,44 Mrd. Euro.

IPO brachte mindestens 25 Mio. Euro ein

Im Zuge des Börsengangs hatten Müller und die beiden anderen Gründungsgeschäftsführer Sebastian Betz und Hannes Wiese zusammen knapp 3,3 Millionen Aktien verkauft und damit 75 Mio. Euro eingenommen. In der Folge ist Müller, der am 28. Oktober 33 Jahre alt wird, unterm Strich mindestens 128,2 Mio. Euro schwer.

Damit reicht der E-Commerce-Entrepreneur, der schon mit 15 Jahren sein erstes Start-up gegründet hat, freilich längst nicht an die Zalando-Chefs David Schneider und Robert Gentz heran, die nach Berechnungen der TextilWirtschaft Mitte Oktober über ein Vermögen von mindestens 1,16 Mrd. Euro verfügten.

Aber: Der Abstand zu Müller könnte mittel- bis langfristig deutlich schrumpften. Schließlich hat About You vor dem Börsengang ein aktienbasiertes Vergütungsprogramm aufgelegt, das dem von Zalando ähnelt. Dem Börsenprospekt zufolge bekommen Müller, Betz und Wiese über die kommenden sechs Jahren verteilt jeweils rund 1,70 Millionen Aktienoptionen zu einem Ausübungspreis von 23,50 Euro.

Die About You-Chefs dürfen die Optionen aber nur dann vollständig ziehen, wenn sie zuvor bestimmte Umsatz-, Ergebnis- und Nachhaltigkeitsziele erreicht haben. Andernfalls verfällt ein Anteil der Aktienoptionen, je nachdem wie stark das jeweilige Ziel verfehlt und wie es gewichtet wurde.

Bei der ersten Tranche liegt die Hürde bei einer jährlichen Wachstumsrate von 37%. Außerdem muss ein nicht näher genanntes kumuliertes bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erreicht werden.

Beides im Zeitraum März 2021 bis Februar 2025 und "vorbehaltlich gewisser Anpassungen nach oben im Falle wesentlicher Übernahmen oder einer Erhöhung der Umsatzwachstumszahlen im einschlägigen mittelfristigen Geschäftsplan des Unternehmens", heißt es im online verfügbaren Börsenprospekt.Nach Ablauf der sogenannten Performance-Perioden können die Online-Manager die Aktien erwerben und gegebenenfalls mit Gewinn verkaufen. Ein Berechnungsbeispiel: Steigt der Kurs der About You-Aktie bis Juli 2025 auf 40 Euro, machen die About You-Chefs pro Aktie einen Gewinn von 16,50 Euro. Bei der Hälfte der besagten 1,7 Millionen Aktienoptionen, also 850.000, wären das rund 14 Mio. Euro.

Damit können die About You-Chefs nachträglich ihr Jahresgehalt aufbessern, das mit 270.000 Euro deutlich unter der Summe liegen dürfte, die Geschäftsführer eines börsennotierten Unternehmens mit über einer Mrd. Euro Jahresumsatz und mehr als 1000 Mitarbeitern gewöhnlich mit nach Hause nehmen können.

Variable Vergütung ist durchaus üblich

Die Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC hat 2019 ausgerechnet, dass Geschäftsführer von Unternehmen mit mehr als einer halben Mrd. Umsatz im Schnitt 500.000 Euro verdienen. Allerdings arbeitet About You nach wie vor defizitär. Das rechtfertigt, dass ein Teil der Bezüge erfolgsbasiert ausgezahlt wird, was bei börsennotierten Unternehmen ohnehin durchaus üblich ist. Laut PwC-Studie sind bei SDAX-Unternehmen durchschnittlich 48% der Gesamtvergütung variable und 52% variabel. About You ist im Oktober in den SDAX aufgestiegen.

Bei der zweiten Tranche läuft die sogenannte Performance-Periode von März 2025 bis Februar 2027. Maßstab für die Ausübung sind eine Wachstumsrate von etwa 21% und ein bestimmtes Ebitda.

Welches Potenzial erfolgsabhängige Aktienoptionen haben, zeigt das Beispiel Zalando: Die CEOs David Schneider und Robert Gentz haben in den vergangenen vier Jahren jeweils 66,45 Mio. Euro durch den Verkauf von Aktien erlöst, die sie zuvor im Rahmen von aktienbasierten Vergütungsprogrammen erworben hatten. Die Grundgehälter der Vorstände liegen bei 65.000 Euro im Jahr.

Der Börsengang von About You hat den Bekanntheitsgrad und die Finanzkraft des viertgrößten Online-Modehändlers Deutschlands auf ein neues Level gebracht. Dank neuer Kunden und Märkte stieg der Umsatz vorläufigen Zahlen zufolge im ersten Halbjahr (31. August) um 58,3 bis 60,2% auf 812,1 bis 822,1 Mio. Euro. Die bereinigte Ebitda-Marge hat sich auf minus 2,9 bis bis minus 3,4% verbessert, nach einer negativen Marge von 4,6% im Vorjahreszeitraum.

Dieser Text erschien zuerst auf www.textilwirtschaft.de.

    stats