Video-Roundtable

Sport zwischen Big Business und großer Verantwortung

   Artikel anhören
Die Teilnehmer des Roundtables fanden per Videokonferenz zusammen
© HORIZONT
Die Teilnehmer des Roundtables fanden per Videokonferenz zusammen
Big Business? Anker für Werte - oder beides? Die Rolle und Funktion des organisierten Sports in der Gesellschaft ist durchaus zwiespältig. Das haben vor allem die Tage des Corona-Lockdowns gezeigt, die Vereine und Ligen an den Rand der wirtschaftlichen Handlungsfähigkeit gebracht haben. Welche Bedeutung der Sport in der Gesellschaft haben sollte und inwieweit wirtschaftliche Interessen ihre Berechtigung haben, darüber diskutiert HORIZONT-Redakteur Ingo Rentz mit den S20-Vorständen Daniela Huckele-Goerisch (SAP) und Stephan Althoff (Deutsche Telekom), der Fußballfan-Vertreterin Helen Breit (Unsere Kurve) und dem Handball-Nationalspieler Hendrik Pekeler (THW Kiel).
Die Diskussion findet statt in einer Zeit, in der sich die S20 kommunikativ neu ausrichtet. Die Sponsoren-Vereinigung, in der Dickschiffe wie Adidas, Allianz, Coca-Cola, Deutsche Post, Telekom, Rewe und SAP vertreten sind, hat es sich zum Ziel gesetzt, Interessenvertretung und Taktgeber bei Branchen-Diskussionen gleichermaßen zu sein.


Hauptberuflich leitet Stephan Althoff bei der Deutschen Telekom die Bereiche Konzernsponsoring und Konzernevents. Bei der S20 fungiert er seit zehn Jahren als Vorsitzender des Vorstands
© S20 / David Ausserhofer
Hauptberuflich leitet Stephan Althoff bei der Deutschen Telekom die Bereiche Konzernsponsoring und Konzernevents. Bei der S20 fungiert er seit zehn Jahren als Vorsitzender des Vorstands
Mission und Agenda der S20 beschreibt Vorstandschef Althoff folgendermaßen: "An unserer Mission hat sich seit der Gründung der S20 im Jahr 2006 eigentlich nicht viel geändert: Wir wollen weiterhin das Thema Sponsoring professionalisieren, wir wollen die Stimme der Sponsoren sein und wir wollen uns dafür einsetzen, dass die Rahmenbedingungen für die Tätigkeit von Sponsoren in Deutschland stimmen. Allerdings hat sich die Welt um uns herum in den vergangenen 14 Jahren deutlich verändert. Darauf wollen wir reagieren. Deswegen haben wir einige Schwerpunkte gesetzt, die wir in diesem Jahr verfolgen wollen. Das betrifft zum Beispiel die Kombination aus Sport und gesellschaftlicher Verantwortung. Das ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ebenfalls sehr wichtig ist uns, die Zusammenarbeit mit den Rechteinhabern voranzutreiben. Außerdem haben uns vorgenommen, in unserer eigenen Kommunikation das eine oder andere neu machen."

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats