Special

Martell Beck im Video-Interview mit HORIZONT Online
HORIZONT
Video-Interview

Wie Marketingchef Martell Beck der BVG ein cooles Image verleiht

Martell Beck im Video-Interview mit HORIZONT Online
Als Leiter Marketing und Vertrieb der Berliner Verkehrsbetriebe BVG muss Martell Beck dafür sorgen, dass Produkt und Marketing zusammenpassen. Kein leichter Job - immerhin ist das Unternehmen mit seinen Agenturen Jung von Matt und GUD Berlin für einige der meistbeachteten Werbecoups der jüngeren Vergangenheit verantwortlich. Zum anderen gibt Beck selbst zu, dass fast die Hälfte der Kunden die BVG hassen. Wie man in diesem Spannungfeld am besten agiert, hat Beck im Video-Interview auf dem Deutschen Medienkongress in Frankfurt erklärt.
von Ingo Rentz Dienstag, 29. Januar 2019
Alle Artikel dieses Specials
X
Eine wesentliche Zutat für das Rezept: Ehrlichkeit. "Wir versprechen gar nicht, dass das Produkt perfekt ist", so Beck. Man werbe ja nicht mit dem Spruch "Sauber, sicher, pünktlich". Vielmehr wolle man das etwas schäbige Image von Berlin mit dem öffentlichen Bild der BVG bestmöglich in Verbindung bringen: "Wir geben der BVG ein Image, das ein Berlin-Image ist: lässig, nicht perfekt, ein bisschen shabby - aber Berlin ist cool." Die BVG-Kampagne soll also vielmehr die Botschaft transportieren: "Ganz entspannt".
Zurücklehnen ist dennoch nicht drin für Beck, sein Team und die Agenturen. Die BVG ist lange nicht mehr alternativlos in Berlin. Carsharing, Call a Bike und andere Services ließen den Menschen zunehmen die Wahlfreiheit. Marketing und Kreativität würden deswegen immer wichtiger: "Ich muss in Marketing investieren, weil ich starke Wettbewerber habe und weil es um die Kundenschnittstelle geht", erklärt Beck. "Es gibt Plattformen die alles verkaufen wollen, auch den ÖPNV. Noch bin ich Monopolist - aber keiner glaubt, dass das noch ewig der Fall ist."


Auf diesem Weg soll auch der Einsatz von Technologie helfen. Social-Media-Kommunikation sei das eine - aber auch Voice wird laut Beck ein großes Thema sein. Hier agiert die BVG aber offensichtlich noch wie viele ihrer Triebwagen: Der angekündigte Alexa-Skill läuft noch nicht rund (Anmerkung der Redaktion: Dass der Alexa-Skill nicht "funktioniert", wie Martell Beck im Interview sagt, bezieht sich nicht auf die Technik, sondern auf die Akezeptanz am Markt). ire
stats