Verstorbener Star-Fotograf

Das sind die fast vergessenen Werbekampagnen von Peter Lindbergh

Auch Paul Breitner stand vor Lindberghs Kamera
© dfv
Auch Paul Breitner stand vor Lindberghs Kamera
Starfotograf, Entdecker der Supermodels, Frauenversteher: lauter Etiketten. Sicher, der weltberühmte Peter Lindbergh, der am 3. September gestorben ist, wird zu Recht als stilbildender Modefotograf gerühmt – und er war doch weit mehr.

Beinahe vergessen ist, dass Lindbergh einst zu den höchst dotierten (und dekorierten) Werbekreativen Deutschlands zählte. Das war Mitte der siebziger Jahre. Der studierte Objekt-Designer versuchte sich zunächst unter dem Künstlernamen „Sultan“ als Konzeptkünstler, kombinierte Buchstaben und Zahlen zu Computer-Serigraphien, und begann als Fotograf mit eigenem Studio in Düsseldorf zu arbeiten. Mit durschlagendem Erfolg.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats