Unilever

Mit dieser Kampagne will Knorr zum Sprachrohr der Flexitarier werden

   Artikel anhören
Knorr start eine Kampagne um die Sensibilität für alternative Nahrungsmittel zu verbessern
© Unilever
Knorr start eine Kampagne um die Sensibilität für alternative Nahrungsmittel zu verbessern
Im Februar hat Knorr seine globale Kampagne „Eat for good“ präsentiert, zum 2. Quartal ist der Start auch für Deutschland geplant. Mit dem neuen Auftritt präsentiert die Unilever-Marke die bis jetzt wohl ambitionierteste Botschaft für den riesigen Markt der Flexitarier. Denn hinter der Botschaft „Eat for good“ steht eine Haltungskampagne, die perfekt für Konsumenten ist, die nicht komplett auf Fleisch verzichten wollen. Damit könnte Knorr zusätzliche Punkte im Wettbewerb mit Konkurrent Maggi machen.
Haltungsthemen sind speziell im Lebensmittelsegment zunehmend wettbewerbsrelevant: Katjes hat sich dank seiner offensiv promoteten Veggie-Strategie zunehmend vom Underdog zum ernstzunehmenden Herausforderer von Marktführer Haribo hochgearbeitet.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats