Trotz WM-Aus

Schüco-Kampagne mit Jogi Löw läuft unverändert weiter

Die Kampagne zeigt Bundestrainer Joachim Löw in seinen eigenen vier Wänden
Schüco, © Schüco
Die Kampagne zeigt Bundestrainer Joachim Löw in seinen eigenen vier Wänden
Der Bundestrainer, lässig auf einem Sofa in den eigenen vier Wänden: Das Szenario aus der Schüco-Kampagne wird durch das deutsche Aus bei der WM nun unerwünschterweise Realität. Konsequenzen will der Werbungtreibende allerdings nicht ziehen.
Schüco hatte die von Kolle Rebbe kreierte Kampagne kurz vor Turnierbeginn gestartet. Thema: Im eigenen, vernetzen Zuhause fühlt der Bundestrainer sich dann doch am wohlsten. Der intime Blick auf den Bundestrainer soll den Trend zum "Cocooning" aufgreifen, womit der Rückzug ins häusliche Privatleben gemeint ist. Der Bauzulieferer und Fassadenhersteller aus Bielefeld hatte sich Löws Dienste als Testimonial bereits im Frühjahr gesichert.


Der Launchtermin Ende Mai warf allerdings seinerzeit schon die Frage auf, was mit der Kampagne passiert, sollte Löw mit dem DFB-Team in Russland vorzeitig scheitern. Damals zeigte sich Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, entspannt: "Egal, wie das deutsche Team bei der WM abschneidet – wobei wir an die Titelverteidigung glauben –, wird Joachim Löw weiter hoch anerkannt und beliebt sein. Insofern wird das keinen negativen Einfluss auf unsere Partnerschaft und die Kampagne haben", so Engelhardt gegenüber HORIZONT (Ausgabe 22/2018).
Anzeigenmotiv aus der Schüco-Kampagne
Schüco, © Schüco
Anzeigenmotiv aus der Schüco-Kampagne
Ein Unternehmenssprecher bekräftigt diese Haltung nun: "Wir haben dem Team die Daumen gedrückt und hätten ihnen einen Sieg und ein Weiterkommen im Turnier gewünscht", heißt es aus Bielefeld. "Unsere Partnerschaft mit Joachim Löw besteht fort. Sie basiert auf den gemeinsamen Werten von Joachim Löw und Schüco. Dementsprechend wird die Kampagne wie geplant fortgesetzt."

Im TV war der Spot laut Kampagnendienstleister Xad wenige Minuten nach dem deutschen WM-Knockout zu sehen: Er lief im letzten Werbeblock des ZDF vor 20 Uhr. Im Netz sorgte die Kampagne da bereits für Belustigung: Banner mit einem entspannt auf der heimischen Couch liegenden Löw waren am Mittwochabend auf einigen Onlineportalen zu sehen. Headline: "Zuhause ist, sich grenzenlos wohlzufühlen". ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats