+Trotz eigener Werbepläne

Apple positioniert sich als Hort des Datenschutzes - und wirbt mit "Ted Lasso"-Star

   Artikel anhören
"Ted Lasso"-Star Nick Mohammed spielt für Apple den ahnungslosen Nutzer
© Apple
"Ted Lasso"-Star Nick Mohammed spielt für Apple den ahnungslosen Nutzer
Wenn eine Technologie-Marke für Datenschutz steht, dann ist es Apple. Der Konzern verdient sein Geld seit jeher mit dem Verkauf von Endgeräten, Abos und Services und konnte es sich bislang leisten, das datenintensive Werbegeschäft anderen wie Google und Meta zu überlassen. Daher ist es auch kein Wunder, dass Apple diesen Wettbewerbsvorteil für Werbung in eigener Sache ausschlachtet und sich nun mit eigenen Kunden-Workshops und "Ted Lasso"-Star Nick Mohammed noch stärker als Privacy-Marke positioniert. Dass der i-Konzern quasi nebenbei auch sein eigenes Werbegeschäft kräftig ausbaut, wirft allerdings Fragen auf.
"Privatsphäre. Das ist iPhone", so lautete schon im letzten Jahr der Slogan der von Stammagentur TBWA\Media Arts Lab entwickelten

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats