Tobias Stöver

Peugeots neuer Marketingchef kommt von Opel

Kommt von Opel: Tobias Stöver
© Peugeot
Kommt von Opel: Tobias Stöver
Peugeot Deutschland bekommt einen neuen Marketingchef. Anfang November heuert Tobias Stöver als Direktor Marketing bei der Deutschland-Tochter des französischen Autobauers an. Der 43-Jährige kommt von Opel, wechselt nach der Übernahme der Rüsselheimer Automarke durch die Peugeot-Mutter Group PSA also konzernintern nach Köln. Seine Nachfolge bei Opel ist bereits geregelt.

Der künftige Direktor Marketing von Peugeot Deutschland bringt reichlich Erfahrung für seinen Job mit. Stöver hat insgesamt 16 Jahre in unterschiedlichen Marketing- und Vertriebspositionen in der Automobilindustrie gewirkt, davon knapp 14 Jahre bei Opel. Bei dem Rüsselsheimer Autobauer leitete er zuletzt das Nutzfahrzeuggeschäft und trug in dieser Funktion auch die Gesamtverantwortung für den Bereich Sales und Marketing. Zuvor hatte Stöver, der 2003 als Projektmanager bei General Motors eingestiegen war, als Marketingmanager, Vorstandsassistent Vertrieb und Marketing sowie als Marketingleiter Nutzfahrzeuge Europa für Opel gearbeitet. 



Bei Peugeot tritt Stöver in die Fußstapfen von Lukas Dohle, der im September als Brand Manager zur Peugeot-Schwestermarke DS Automobiles gewechselt ist. "Wir sind sehr froh, dass Tobias Stöver als erfahrener Automobil- und Marketingexperte die wichtige Aufgabe als Direktor Marketing übernehmen wird. Gleichzeitig gilt mein Dank seinem Vorgänger Lukas Dohle, der unsere Marketingstrategie in den vergangenen fünf Jahren maßgeblich geprägt hat", sagt Steffen Raschig. Für den Geschäftsführer von Peugeot Deutschland ist Stöver kein Unbekannter. Ende 2017 war Raschig selbst von Opel zu Peugeot gewechselt. Er dürfte seinen neuen Marketingchef also noch aus Opel-Zeiten kennen.

Die Nachfolge für Stöver, der künftig direkt an Raschig berichtet, ist bereits geregelt. Wie Opel mitteilt, wird Pascal Martens das Nutzfahrzeiggeschäft übernehmen. Der Manager ist aktuell noch als Director Sales, Customer Care & Aftersales Europe bei Opel/Vauxhall tätig. mas 


stats