Tiemo Wölken

Warum dieser SPD-Politiker personalisierte Werbung verbieten will

   Artikel anhören
Tiemo Wölken sitzt für die SPD im Europäischen Parlament
© Tiemo Wölken
Tiemo Wölken sitzt für die SPD im Europäischen Parlament
Tiemo Wölken sorgt innerhalb der Digitalwirtschaft seit Kurzem für großes Aufsehen: In einem Text für das Europäische Parlament zieht der SPD-Mann ein Verbot personalisierter Online-Werbung in Betracht. Im Interview mit HORIZONT erläutert Wölken seine Pläne.
Hintergrund von Wölkens Vorstoß ist der geplante Digital Services Act, der Anfang Dezember vor der Europäischen Kommission verhandelt werden soll. Das Gesetz (siehe Kasten unten) soll einerseits die digitalen Grundrechte von EU-Bürgern schützen und gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Dienste der Informationsgesellschaft schaffen, also auch für die Online-Anbieter von Medieninhalten und für Social-Media-Plattformen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats