"The Masked Singer"

McDonald's sponsert das "Monsterchen"

   Artikel anhören
Das Monsterchen soll den Oster-Countdown von McDonald's zusätzlich beflügeln
© Pro Sieben Sat 1 TV Deutschland
Das Monsterchen soll den Oster-Countdown von McDonald's zusätzlich beflügeln
Heute Abend startet auf Pro Sieben die zweite Staffel von "The Masked Singer". Der Erfolg der ersten Staffel hat auch Werbungtreibende hellhörig gemacht. Ein Unternehmen, das sich die Chance auf Reichweite und Branding-Effekte nicht entgehen lassen will, ist McDonald's. Gemeinsam mit der SevenOne Ad Factory hat die Fast-Food-Kette eine Sonderwerbekampagne entwickelt, die den Publikumsliebling aus Staffel eins in den Mittelpunkt rückt.
Der Star der Kampagne ist das "Monsterchen". In der vergangenen Staffel verbarg sich unter dieser Maske Profi-Boxerin Susi Kentikian, die mit ihrem Gesang und ihrer Performance schnell die Herzen der Zuschauer eroberte. Nun bekommt das pinke Plüschtierchen praktisch seine eigene (Werbe)-Show. Bereits vor zwei Wochen rief Pro Sieben einen eigenen Instagram-Account für das Monsterchen ins Leben, der von McDonald's präsentiert wird.


Dort können die mittlerweile über 12.000 Follower einen Einblick in den "Alltag" des Show-Protagonisten bekommen. Außerdem werden bei Instagram mehrere Videos zu sehen sein, in denen das Monsterchen den Oster-Countdown bei McDonald's bewirbt und auf einen kommenden Produkt-Launch aufmerksam macht. Sämtliche Stories sind auch auf prosieben.de/mcdonalds zu sehen - dort können die Fans auch ein Meet & Greet mit dem Monsterchen sowie Tickets für das Finale von "The Masked Singer" gewinnen. Neben den Online- und Social-Media-Maßnahmen belegt McDonald's auch prominente Werbeflächen im TV. Zentrale Elemente sind drei Program Splits und vier Cut In Zooms, die bis zum 14. April im Umfeld von "The Masked Singer" zu sehen sein werden. Die Sendung läuft immer dienstags ab 20:15 Uhr auf ProSieben. Neben McDonald's und SevenOne Ad Factory ist auch die zu OMD München gehörende Agentur Crazy Legs an der Kampagne beteiligt.

"Ein starkes Format wie 'The Masked Singer' ist die ideale Plattform für Branded Content", sagt Tom Schwarz, Geschäftsführer SevenOne Ad Factory. "Die aktuelle Kooperation mit McDonald‘s zeigt perfekt, welche kreativen Möglichkeiten unsere Plattformen bieten, um sowohl für den Marken-Kunden als auch die Fans Mehrwert und hohe Reichweite zu erzielen."
Monsterchen und McDonald's sei "Liebe auf den ersten Blick" gewesen, ergänzt Gino Mamoli, Managing Partner bei Crazy Legs. "Gerade in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit eignen sich smarte Sonderwerbeformen, um gezielt Aufmerksamkeit zu generieren. Hierbei ist das Zusammenspiel aller relevanten Formate entscheidend. Nicht weniger wichtig dabei ist natürlich der Fit von Produkt und Marke – nur so kann eine Positionierung positiv beeinflusst werden."


The Masked Singer war für Pro Sieben im vergangenen Jahr ein Mega-Erfolg. Im Schnitt schalteten 3,15 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, was einen durschnittlichen Marktanteil von 13,6 Prozent bedeutete. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lagen die durchschnittlichen Werte bei 2,03 Millionen Zuschauern bzw. 28,3 Prozent Marktanteil. Besonders die Finalsendung mit fast 40 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern war ein echter Quoten-Hit. Aus der Liebe des Publikums zum Monster versucht Pro Sieben aktuell nicht nur durch die Vermarktung Kapital zu schlagen. Wie der Sender jüngst ankündigte, gibt es die Figur zum Start der zweiten Staffel von The Masked Singer auch als Plüschtier. Das 33 Centimeter große "Monsterchen" ist für 24,95 Euro im Onlineshop der Show zu haben. ire
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats