"Teuer kannste dir spar'n"

Mit diesem Spot zeigen Aldi und McCann, dass Bio nicht teuer sein muss

   Artikel anhören
Aldi zeigt in der Kampagne, dass sich Bio-Qualität und ein guter Preis nicht ausschließen müssen
© Aldi
Aldi zeigt in der Kampagne, dass sich Bio-Qualität und ein guter Preis nicht ausschließen müssen
Seit diesem Frühjahr läuft die Aldi-Kampagne "Teuer kannste dir spar'n", mit der der Discounter die Botschaft vermitteln will, dass Qualität nicht teuer sein muss. Jetzt läutet das Unternehmen zusammen mit Leadagentur McCann und einem neuen TV-Spot die nächste Phase des Werbeauftritts ein.
In dem 20-Sekünder zeigen Kunde und Agentur einen jungen Mann, der sich selbst als guter Koch versteht und auch deshalb nur Bio-Lebensmittel und nachhaltige Produkte eingekauft hat. Doch nach dem Zubereiten des Gerichts landen auf dem Teller nur eine Tomate, drei Bohnen und ein paar kleine Tofu-Würfel. Deshalb verdeutlicht Aldi mit einer rhetorischen Frage die Kehrseite der Bio-Medaille: "Deine ganze Kohle verbraten - aber ob deine Freunde davon satt werden?" Die Lösung liefert der Discounter natürlich gleich mit, als zu der Message "Besser gleich zu Aldi" ein vollgepackter Einkaufswegen mit genauso günstigen wie nachhaltigen Lebensmitteln vom Himmel stürzt. Denn: "Teuer kannste dir spar'n."


Im Produktabbinder zeigt Aldi seine "große Bio-Vielfalt" und eine Auswahl an preiswerten Bio-Produkten aus dem eigenen Sortiment. Der Spot ist auf allen reichweitenstarken TV-Sendern sowie in den digitalen Kanälen zu sehen. Flankiert wird er mit nationalen und regionalen Funkspots und mit begleitenden Printanzeigen in Tageszeitungen.

Bei McCann in Düsseldorf zeichnen Sabine Bülow (Executive Director Client Service), Christian Bihn (Head of Brand Strategy), Sebastian Hardieck (Chief Creative Officer), Peter Scherer (Client Service Director), Michael Dold (Creative Director Copy), Katharina Sandmann (Creative Director Art), Vera Partl (Senior Art Director), Johanna Eckhardt, Shakir Islamow (Senior Copy), Volker Hoffrichter (Art Director), Saskia Müller (Motion) und Caroline Saurbier (Senior Account Manager) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Markenfilm Hamburg. Regie führte Nico Beyer, hinter der Kamera stand Michael Mieke. Die Musik kommt von Not A Machinett
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats