+Teengeist-Studie

Warum die Mehrheit der Gen Z Gendern nicht wichtig findet

   Artikel anhören
Die fünfte Ausgabe der "Teengeist"-Studie hat den Schwerpunkt Diversity.
© Fischer Appelt/Appinio
Die fünfte Ausgabe der "Teengeist"-Studie hat den Schwerpunkt Diversity.
Diversity, Diskriminierung und Gendern - das sind drei Buzzwords, die die aktuellen gesellschaftlichen Debatten bevölkern. Doch wie denkt die derzeit von Werbungtreibenden und Marken gleichermaßen heißumkämpfte Gen Z über diese Gesellschaftsthemen? Im Rahmen der fünften Auflage der Studie "Teengeist" haben dies Fischer Appelt und das Hamburger Marktforschungsinstitut Appinio untersucht - mit überraschenden Erkenntnissen.
Der Juni steht jedes Jahr weltweit unter dem Motto "Pride Month" und dabei ganz im Zeichen der Regenbogenflagge. Die LGBTIQ-Szene wirbt dabei für mehr Toleranz und feiert die Vielfalt der Gesellschaft. Passend dazu haben Fischer Appelt und Appin

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats