Targeting

Google verschiebt Cookie-Aus im Chrome-Browser auf 2023

   Artikel anhören
Google stellt mit Chrome einen der meistgenutzten Browser der Welt
© Google
Google stellt mit Chrome einen der meistgenutzten Browser der Welt
Bereits vor anderthalb Jahren hatte Google bekannt gegeben, ab 2022 keine Third-Party-Cookies im Chrome-Browser mehr zu unterstützen. Nun rudert der Suchkonzern ein wenig zurück: In einem Blogpost erklärt Google-Manager Vinay Goel, das Cookie-Aus werde erst gut anderthalb Jahre später erfolgen.
"Obwohl mit dieser Initiative erhebliche Fortschritte erzielt wurden, wurde deutlich, dass im gesamten Ökosystem mehr Zeit benötigt wird, um alles richtig zu machen",

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats