Tag der Familie

McDonald's feiert die Familienvielfalt - mit einer Kampagne von Heimat

So wirbt McDonald's für Vielfalt bei Familienmodellen
© McDonald's
So wirbt McDonald's für Vielfalt bei Familienmodellen
Aktuell ist die Europawahl in aller Munde - und macht auch vor der Werbung von Unternehmen nicht Halt. Doch es gibt noch weitere Anlässe für Firmen, um Haltung zu zeigen, wie jetzt McDonald's beweist: Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai hat die Fast-Food-Kette nun ein Video veröffentlicht, das zeigen soll, wie vielfältig Familie heutzutage sein kann.
Der Spot, den McDonald's auf seinen Social-Media-Kanälen zum Einsatz bringt, arbeitet lediglich mit Variationen des berühmten Logos der Kette. Das goldene M bekommt in dem 48-Sekünder kleine Köpfe aufgesetzt, die für verschiedene Entwürfe von Familie stehen: Kleine, große, gleichgeschlechtliche, Patchwork, mit und ohne Migrationshintergrund.
Abgesehen von Facebook, Instagram und Co zeigt McDonald's den Film auch in über 700 seiner Restaurants. Bei einer Berliner Filiale werden zudem der McDonald’s-Pylon sowie die Inhouse-Werbemittel entsprechend angepasst.


"Das Thema Familie liegt in der DNA unserer Marke. McDonald’s versteht sich immer schon als DAS Familienrestaurant schlechthin", sagt Susan Schramm, CMO bei McDonald’s Deutschland. "Mit dem Clip wollen wir mit einem Augenzwinkern zeigen, dass wir alle Familien bei uns willkommen heißen. Ohne Wenn und Aber."
Anlässlich des Weltfamilientages wird auch ein Restaurant in Berlin umgestaltet
© McDonald's
Anlässlich des Weltfamilientages wird auch ein Restaurant in Berlin umgestaltet
Wer jetzt glaubt, bei der Aktion kam der Stammbetreuer Leo's Thjnk Tank (LTT) zum Zuge, irrt allerdings. Hinter Konzept und Kreation steht laut McDonald's Heimat Berlin. Ein McDonald's-Sprecher erklärt dazu auf Anfrage: "Neben der Arbeit mit unserer Stammagentur LTT ist es nicht unüblich, dass wir innerhalb unseres breiten Netzwerkes immer mal wieder auch mit anderen Partnern arbeiten. So kam im Rahmen eines aktuellen Projektes mit der Agentur Heimat die Idee zur Aktivierung rund um den Family Day auf. Da das Thema Familienvielfalt insbesondere für uns als Familienrestaurant hohe Relevanz besitzt und wir die Aktivierung wirklich gelungen fanden, haben wir uns kurzfristig entschieden, die Idee gemeinsam mit Heimat auch umzusetzen."

Das überrascht auf den ersten Blick - auf den zweiten macht die Zusammenarbeit jedoch Sinn: Heimat ist Teil des TBWA-Netzwerks. Und mit diesem arbeitet McDonald's in mehreren Ländern zusammen, etwa der Schweiz und Frankreich.


Die Kampagne folgt in ihrer Logik einem Motto, das McDonald's zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr ausgegeben hat. Im März hatte das Unternehmen eine Glaubwürdigkeits-Kampagne gestartet, um bei den Konsumenten für Vertrauen zu werben. Toleranz, Glaubwürdigkeit, Fehlerkultur: Dabei geht es jeweils um eine bestimmte Haltung. Die hatte McDonald's auch schon im vergangenen Jahr bewiesen, als sich Ex-Nationalspieler Jerome Boateng in einem TV-Spot zur Fußball-Weltmeisterschaft gegen Rassismus aussprach. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats