Star aus "How I met your Mother"

Jimdo klont Neil Patrick Harris für weltweite TV-Kampagne

Neil Patrick Harris taucht im neuen Jimdo-Spot gleich mehrfach auf
© Jimdo / Youtube
Neil Patrick Harris taucht im neuen Jimdo-Spot gleich mehrfach auf
Jimdo erweitert bereits seit einiger Zeit sein Produktportfolio. Nun macht das Hamburger Unternehmen, das mit einem eigenen Website-Baukasten groß wurde, diese Portfolio-Erweiterung mit einer globalen TV-Kampagne bekannt - die Hauptrolle darin spielt denn auch ein echter Weltstar.
Neben dem Kernprodukt, mit dem Selbstständige schnell und einfach ihre eigene Website bauen können sollen, bietet Jimdo nun auch Lösungen an, um bei Google schneller gefunden zu werden, ein Logo zu gestalten oder einen eigenen Onlineshop aufzubauen und unabhängig von Plattformen zu verkaufen.


Diese Botschaft wird nun weltweit verbreitet. Und wer würde sich dafür besser anbieten, als ein wandelbarer Sympathieträger wie Neil Patrick Harris? Der 46-Jährige ist vor allem bekannt für seine Rolle als Barney Stinson in der Erfolgsserie "How I met your Mother". Er ist aber auch Musicaldarsteller, Produzent, Regisseur und Zauberkünstler.

Jimdo-CMO Helmut Huber, von dem Idee und Konzept für die Kampagne stammen, schrieb Harris deswegen eine spezielle Rolle auf den Leib: Das Testimonial taucht in dem Spot gleich in fünffacher Ausführung auf, um die Vielseitigkeit des Jimdo-Portfolios darzustellen. Für die Produktion war Embassy of Dreams aus München verantwortlich, Regie führte Russell Bates
"Unsere Kunden stemmen als Selbstständige ein unglaubliches Pensum und treiben ihr Geschäft allein und oft auch im Nebenberuf voran", so Huber. "Sie müssen gleichzeitig Verkäufer, Marketing-Fachmann und Web-Designer sein. Genau das wollten wir im TV-Spot zeigen und wie Jimdo sie dabei unterstützt. Dafür lassen wir Neil Patrick Harris in verschiedene Rollen schlüpfen."


Jimdo-CEO Matthias Henze ergänzt: "Erste Zahlen zeigen uns: Die Strategie, Selbstständige mit Produkten rund um ihr Geschäft zu unterstützen, geht auf. Um weltweit als Partner für Selbstständige wahrgenommen zu werden, haben wir uns entschieden, auch einen international bekannten Star zu casten." Die Werbeoffensive dürfte aber zumindest auch vor dem Hintergrund einer verschärften Konkurrenzsituation zu verstehen sein. Zu Beginn des Jahres hatte 1&1 seine Webhosting-Marke Ionos mit einer umfangreichen Kampagne in den Markt eingeführt, auch das ebenfalls zu United Internet gehörende Unternehmen Strato hat soeben eine neue Kampagne gestartet.

Was die bislang eingesetzten Werbespendings angeht, ist Ionos aktuell die klare Nummer 1. Die 1&1-Tochter investierte laut Nielsen im laufenden Jahr 18,3 Millionen Euro brutto in Werbung, weit mehr als 90 Prozent flossen in TV. Strato hingegen hat in 2019 um 46 Prozent auf rund 5 Millionen Euro reduziert. Jimdo reiht sich mit 10,7 Millionen Euro (+33,6 Prozent) dazwischen ein. Die Kampagne mit Neil Patrick Harris könnte den Abstand zu Ionos allerdings verkürzen. ire
stats