#spreadthefun

DM startet Beauty-Kampagne für "Snapper, Tuber und Grammer"

Der Spot ist voll und ganz auf die Zielgruppe abgestimmt
© dm
Der Spot ist voll und ganz auf die Zielgruppe abgestimmt
Themenseiten zu diesem Artikel:
DM richtet sich in einer neuen Beauty-Kampagne an die Generation Z. Zielgruppe der von Oddity gestalteten Kampagne #spreadthefun sind dem Unternehmen zufolge junge Beauty-Begeisterte im Alter von 14 bis 24, die verrückt nach den neuesten Kosmetik-Trends sind. Dabei setzt DM - man ahnt es schon - auf Influencer Marketing.
So werden neun so genannte Creators aus den Bereichen Beauty, Lifestyle, Fashion, Kunst, Fotografie und Musik die Kampagne mitgestalten und gleichzeitig als Testimonials auftreten. Den Auftakt der Kampagne bildete ein Kickoff-Event auf der von DM selbst ausgerichteten Beauty-Convention Glow. Herzstück von #spreadthefun ist ein Online-Video, mit dem die Drogerie-Kette ihre Beauty-Wochen bei der Zielgruppe bewerben will. Das Video soll laut Agentur die junge Generation darin bestärken, ihren eigenen Beauty-Kosmos zu kreieren.
"Junge Menschen, die sich täglich neu selbst verwirklichen – sei es auf Instagram, Youtube und Snapchat. Sie geben alles, sie werfen Konventionen über Bord und nutzen ihre Chancen. Wir finden gut, was die neue Generation macht und feiern sie mit unserer Kampagne", sagt Janine Nemec, Geschäftsführerin von Oddity Stuttgart. Der Einsatz von Influencern soll die Kampagne bei der Zielgruppe erlebbar machen, erklärt die Agenturchefin weiter. "Wir geben einen Einblick, indem wir echte Leute featuren, die ein Teil dieser Kultur sind und sie leben."


Ziel der Kampagne, die in sozialen Netzwerken sowie online zu sehen ist, sind Aufmerksamkeit, User-Involvement und Abverkauf. In der Vergangenheit haben DM und Oddity diese Ziele unter anderem mit der Crowdsourcing-Aktion "Balea-Wahltag" oder Kampagnen wie "Schachtelglück" verfolgt. Auch bei letzterer spielte Influencer Marketing bereits eine Rolle. ire
stats