Sportmarketing

McDonald's sponsert künftig Skateboarding und Streetball

   Artikel anhören
McDonald's engagiert sich künftig unter anderem im Streetball
© McDonald's
McDonald's engagiert sich künftig unter anderem im Streetball
McDonald's treibt seine unter dem Schlagwort "New Sports" stehende Sportmarketing-Strategie voran und nimmt zwei neue Disziplinen in das Sponsoring-Portfolio auf: In diesem Jahr wird die Fast-Food-Kette Partner bei Turnieren aus den Bereichen Skateboarding und Streetball, einer Variante des Basketballs. Das Ziel: Junge Zielgruppen besser zu erreichen.
Im Skateboarding tritt McDonald's im Rahmen des Actionsport-Events Mash, das vom 28. bis zum 30. Juni in München stattfindet, erstmals als Partner auf. Das Unternehmen wird dort in Zusammenarbeit mit regionalen Skatern eine individuell gestaltete Skatefläche errichten, die für die rund 90.000 Besucher in München frei zugänglich sein wird. Außerdem prüft McDonald's Kooperationsmöglichkeiten, die eine ganzheitliche und langfristige Förderung von Skateboarding in Deutschland ermöglichen und Nachwuchstalente auf ihrem Weg in die Leistungsspitze unterstützen.

Ebenfalls neu im Portfolio hat McDonald's künftig Streetball. Dabei spielen zwei Teams aus jeweils drei Spielern an öffentlichen Plätzen und spektakulären Locations Basketball gegeneinander. Der Burgerbrater wird in diesem Bereich Partner der von der Direktbank ING gebrandeten Turnierserie "3x3", der größten ihrer Art hierzulande. Als Kernaktivierung wird McDonald’s einen Live-Stream exklusiv zur Verfügung stellen, damit Fans von Zuhause aus das Geschehen verfolgen können.

"Mit Skateboarding und Streetball wagt McDonald’s den Schritt in zwei Bereiche, die für weitaus mehr stehen als Sport. Beide vereint eine Lebenswelt, die tief in der popkulturellen Marken-DNA von McDonald’s verankert ist", sagt Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald’s Deutschland, und fügt hinzu: "Wir wollen die Teens und Twens mit einzigartigen Erlebnissen begeistern. Dabei möchten wir nicht nur die Experience unserer Zielgruppe bereichern, sondern aufstrebende Sportarten, Sportler und den Nachwuchs fördern." Verkündet wurde "New Sport" Ende des vergangenen Jahres. Damals hatte McDonald's bekannt gegeben, seine langjährige Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund nicht verlängern zu wollen. Gleichzeitig baute das Unternehmen das Engagement bei dem E-Sports-Turnierveranstalter ESL aus. Bei der Identifizierung neuer Sportarten und Sponsoring-Plattformen wird McDonald's von Jung von Matt/Sports beraten. Die Agentur hatte sich das Mandat in einem Pitch gesichert. ire
stats