Sponsoring

Die Post verlängert mit der Nationalmannschaft - aber verabschiedet sich vom DFB-Pokal

Die Post-Zentrale in Bonn
© Deutsche Post
Die Post-Zentrale in Bonn
Die Deutsche Post bleibt dem DFB treu - allerdings nicht im gleichen Umfang wie bisher: Während die Partnerschaft mit den Nationalmannschaften der Damen und Herren verlängert wurde, steigt das Unternehmen aus dem DFB-Pokal aus. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage.
Der Ausstieg erfolge im Zuge einer kontinuierlichen Überprüfung der Sponsoring-Engagements, so der Sprecher. Beim DFB-Pokal war die Post seit der Saison 2009/2010 Premium-Partner und hat in dieser Funktion etwa die LED-Banden transportiert.


Nach Informationen von HORIZONT haben wirtschaftliche Überlegungen letztendlich die Hauptrolle bei dem Schritt gespielt: Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Post aufgrund der Probleme im Post- und Paketgeschäft Einbußen von knapp 500 Millionen Euro beim operativen Ergebnis hinnehmen müssen (-15,5 Prozent). Für Konzernchef Frank Appel stehen Sparen und Effizienzsteigerung deshalb derzeit ganz oben auf der Agenda: 2020 will er das Unternehmen auf ein Ergebnis von über fünf Milliarden Euro treiben.

Dass die Post ihr Engagement beim DFB eindampfen könnte, hatte sich bereits abgezeichnet. Im vergangenen Jahr hatte es allerdings noch danach ausgesehen, als könnte das Unternehmen komplett beim DFB aussteigen. Dazu kommt es nun nicht: Den Status eines Offiziellen Partners sowie des Offiziellen Logistikpartners des DFB wird die Post behalten - und zwar noch mindestens bis zum nächsten Jahr. Der Zeitraum der erneuerten Kooperation umfasst die Weltmeisterschaft der DFB-Frauen in Frankreich sowie die Europameisterschaft der Herren, wie die Post mitteilt.


Zu den Aufgaben, die die Post für den DFB übernimmt, gehört etwa der Transport des Equipments für die Herren-, Frauen- und Nachwuchs-Teams. Auf Gesamtverbands-Ebene besteht die Partnerschaft ebenfalls seit 2009. Zunächst fokussierte sich die Deutsche Post auf die Unterstützung des Frauen-Teams, seit 2012 unterstützt das Bonner Unternehmen auch die Herren-Nationalmannschaft des DFB. Auch die weiteren Engagements der Post im Motor- und Wintersport laufen dem Post-Sprecher zufolge wie gewohnt weiter. "Ebenso wie unser Unternehmen, verbindet Fußball Menschen überall in der Welt. Wir sind deshalb froh, dass wir unsere erfolgreiche Partnerschaft mit dem DFB fortsetzen können", sagt Arjan Sissing, Head of Brand Marketing bei Deutsche Post DHL Group.

Denni Strich, Geschäftsführer der für die Vermarktung zuständigen DFB GmbH, ergänzt: "Die Deutsche Post hat in den letzten zehn Jahren in vielfältigen Engagements für den Spitzensport und für die Fußballbasis eine sehr wichtige Rolle im Kreise der DFB-Partner eingenommen. Wir sind sehr froh, diese vertrauensvolle Zusammenarbeit fortzusetzen. Damit leistet die Deutsche Post DHL Group in dem herausfordernden Bereich der Mannschaftslogistik auch inhaltlich einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer Nationalmannschaften." ire
stats