Solidaritätskampagne für den Fachhandel

Warum Schöffel auch für seine Wettbewerber wirbt

   Artikel anhören
Unter anderem auf Instagram ist #SupportYourLocalSportfachhandel zu sehen
© Schöffel
Unter anderem auf Instagram ist #SupportYourLocalSportfachhandel zu sehen
Zu Beginn des ersten Lockdowns rief Schöffel dazu auf, daheim zu bleiben. Jetzt startet der Schwabmünchner Spezialist für Outdoor- und Skibekleidung eine neue Initiative. Mit #SupportYourLocalSportfachhandel ruft das Familienunternehmen dazu auf, den lokalen Sportfachhandel zu unterstützen, unabhängig davon, welche Marke ein Kunde bevorzugt. Die Kampagne läuft in Social Media im DACH-Raum und seit gestern auch in Frankreich.
Das gab es bisher selten. Ein Sportartikelhersteller ruft dazu auf, nicht nur seine eigene Marke zu kaufen, sondern auch die der Wettbewerber. Hauptsache, der lokale Fachhandel profitiert, so das Ziel. Genau das macht derzeit Schöffel

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats