Social Media überholt TV

So entwickelt sich der Werbemarkt ab 2022 - in Deutschland und weltweit

   Artikel anhören
Der Werbemarkt erholt sich wieder
© Gerd Altmann auf Pixabay
Der Werbemarkt erholt sich wieder
Der globale Werbemarkt hat in diesem Jahr eine robuste Reaktion auf die im Jahr 2020 aufgetretene Corona-Werbedelle gezeigt und wird auch in den kommenden Jahren deutlich wachsen. Das geht aus dem Advertising Expenditure Forecast von Zenith hervor. Demnach werden Unternehmen weltweit bis Ende des Jahres 705 Milliarden US-Dollar netto in Werbung investieren. Das wäre ein sattes Plus von 15,6 Prozent gegenüber Vorjahr. Für 2022 sagt das Medianetwork aus der Publicis Groupe ein Wachstum von 9,1 Prozent voraus. In Deutschland stehen die Zeichen ebenfalls auf Wachstum. Allerdings wird sich hierzulande wie weltweit die vor Jahren eingesetzte und durch Corona noch angeheizte Verschiebung der Mediaspendings in Richtung Digital weiter fortsetzen.

Glaubt man Zenith, dann muss man sich um die globale Werbekonjunktur aktuell keine Sorgen machen. Nicht nur, dass die Werbespendings in Höhe von gut 700 Milliarden US-Dollar bereits in diesem Jahr wieder deutlich über dem Vor-Corona-Niveau - 2019 beliefen sich die Investitionen auf 634 Milliarden US-Dollar - liegen. Auch der Blick in die Zukunft fällt rosig aus. Denn nach dem für 2022 prognostizierten Anstieg der Werbeausgaben um 9,1 Prozent soll es beinahe im selben Tempo weitergehen. Im Jahr 2023 soll es um 5,7 Prozent aufwärts gehen, 2024 dann um 7,4 Prozent. Damit würden die weltweiten Werbeinvestitionen im Jahr 2024 satte 873 Milliarden US-Dollar erreichen. 

So geht es in Deutschland weiter

Von der positiven Entwicklung profitiert auch Deutschland. Laut dem Advertising Expenditure Forecasts von Zenith werden die Werbeausgaben in diesem Jahr um 6,6 Prozent auf knapp 23 Milliarden Euro steigen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats