SK Gaming

Mercedes-Benz und 1. FC Köln steigen bei E-Sports-Team ein

   Artikel anhören
Der Mercedes-Stern prangt ab sofort auf den Trikots von SK Gaming
© Mercedes-Benz
Der Mercedes-Stern prangt ab sofort auf den Trikots von SK Gaming
Mercedes-Benz macht weiter Ernst in Sachen E-Sports. Der Stuttgarter Autohersteller hat bekannt gegeben, sich an SK Gaming, einem der erfolgreichsten deutschen Teams, zu beteiligen. Über die finanzielle Höhe des Deals, dem noch die regulatorischen Behörden zustimmen müssen, macht das Unternehmen keine Angaben. Mercedes ist nicht der einzige neue Teilhaber von SK Gaming.
Neben der Automarke steigt auch der Fußball-Zweitligist 1. FC Köln bei SK Gaming ein. Dritter Anteilseigner ist Gründer und CEO Alexander Müller. SK Gaming wurde 1997 unter dem Namen "Schroet Kommando" gegründet und gehört heute zu Deutschlands größten und erfolgreichsten E-Sports-Teams. Die Kölner treten bei Spielen wie bei Spielen wie Fifa, Clash Royale, Fortnite und Hearthstone an. Außerdem nimmt SK Gaming an der neu formierten League-of-Legends-Europameisterschaft des Spieleentwicklers Riot Games (LEC) teil, die an diesem Freitag in Berlin startet.


Der Einstieg bei SK Gaming sei für Mercedes-Benz nach zwei Jahren Engagement im E-Sports der nächste Schritt, sagt Bettina Fetzer, Marketingleiterin Mercedes-Benz Cars. Mercedes-Benz war 2017 als Sponsor der Dota2-Serie des E-Sports-Turnierveranstalters ESL eingestiegen und hatte dieses Engagement im vergangenen Jahr ausgebaut. "Uns fasziniert sowohl die Begeisterung dieser jungen und digitalen Generation für professionelles Gaming, als auch die völlig neue Art des Medienkonsums und der Kommunikation innerhalb der Fangemeinde. Mit der Beteiligung an SK Gaming wollen wir uns an diesem Austausch beteiligen – offen, partnerschaftlich und neugierig", so Fetzer.
Das SK-Gaming-Team um Gründer und CEO Alexander Müller (2. v.l.)
© Mercedes-Benz
Das SK-Gaming-Team um Gründer und CEO Alexander Müller (2. v.l.)
Künftig erscheint der Mercedes-Stern auf der Trikotbrust von SK Gaming, außerdem wollen die Partner "umfangreiche Content-Projekte, gemeinsame Aktivierungsmöglichkeiten sowie einen gegenseitigen Know-How-Transfer" auf die Beine stellen. "Über 20 Jahre Leidenschaft, Willensstärke und der Glaube daran, dass professionelles Gaming ein globaler Entertainment-Blockbuster wird, werden nun gekrönt. Mit Mercedes-Benz als Partner werden wir die Grenzen dessen, was vor fünf Jahren noch niemand für möglich gehalten hat, weiter verschieben", kündigt Müller an.

SK Gaming konnte in den vergangenen Jahren bereits bemerkenswerte Sponsoren-Deals schließen. So engagieren sich die Deutsche Telekom und Sennheiser bei dem Team, die Logos der Unternehmen sind ebenfalls auf den Trikots zu sehen. Auch der 1. FC Köln gehörte bereits zu den Partnern. Während SK Gaming die Fußballer über Entwicklungen und Möglichkeiten im Bereich E-Sports auf dem Laufenden hielt, unterstützten die Kölner die Gamer bei den Turniervorbereitungen in den Bereichen Training, Fitness und Ernährung. Nun stellt SK Gaming in der neuen Virtuellen Bundesliga das Fifa-Team des 1. FC Köln. Außerdem prangt der Hashtag #effzeh auf den Trikotärmeln der Gamer bei ihren Spielen in der LEC.
"Als 1. FC Köln möchten wir nicht die Engagements anderer Vereine kopieren oder kurzfristig auf einen populären Zug mit ungewissem Ziel aufspringen", sagt Geschäftsführer Alexander Wehrle. "Stattdessen möchten wir die für uns richtige Strategie für diesen Markt entwickeln und sind sehr froh, dafür mit SK Gaming einen Partner gefunden zu haben, der im Bereich E-Sport erfolgreicher Global Player ist – und ein Kölner Traditionsverein." ire
stats