Sixt-Markenchef Robin Ruschke

"Wir wollen nicht nur so einen langweiligen Brei an Kommunikation draußen haben"

Robin Ruschke darf innovative Werbung machen - sein Chef Erich Sixt steht dazu
© Hans-Rudolf Schulz
Robin Ruschke darf innovative Werbung machen - sein Chef Erich Sixt steht dazu
Robin Ruschke, Director Brand Strategy von Sixt, steht Werbe-Pre-Tests skeptisch gegenüber: "Ich glaube nicht, dass man alles testen kann", sagt er im Videointerview mit HORIZONT und turi2.tv. Ruschke ist seit 2014 bei Sixt und verantwortet Markenstrategie, internationale Markenkommunikation, Employer Branding und interne Kommunikation des Autovermieters, der immer wieder durch provokante Werbung auffällt.
Mitte des Monats hat Sixt erst bei einem Rechtsstreit mit Lokführer-Gewerkschaftsführer Claus Weselsky Recht bekommen. Das Unternehmen hatte Weselsky während des Lokführerstreiks 2014 als "Mitarbeiter des Monats" ausgezeichnet. Immer wieder Tabus zu brechen ist eines der Erfolgsrezepte des Autovermieters. "Man muss aufpassen, dass wir nicht nur so einen langweiligen Brei an Kommunikation da draußen haben", so Ruschke. Sixt arbeitet seit Jahrzehnten mit Jung von Matt zusammen. Wieso die Partnerschaft so erfolgreich ist, erläutert Ruschke ebenfalls im Interview. pap 



stats