Sicherheitsvideo

Turkish Airlines geht mit den Figuren aus "Lego Movie 2" auf Weltreise

Das zweite Sicherheitsvideo zu Lego Movie 2 führt die Protagonisten unter anderem nach San Francisco
© Turkish Airlines / Youtube
Das zweite Sicherheitsvideo zu Lego Movie 2 führt die Protagonisten unter anderem nach San Francisco
Gut ein halbes Jahr nach dem ersten Sicherheitsvideo mit den Charakteren aus "Lego Movie 2" und pünktlich zum Kinostart veröffentlicht Turkish Airlines die Fortsetzung - und die legt einen noch größeren Fokus auf Storytelling. Neben den kleinen Spielzeug-Figuren spielt diesmal auch das Streckennetz der türkischen Fluggesellschaft eine Rolle.
Die Geschichte startet in Hollywood, wo Emmet, Lucy, Rex und Einhorn-Kitty auf die Fortsetzung des ersten Sicherheitsvideos eingeschworen werden. Unter der Regie von Lego-Batman starten die Dreharbeiten in Istanbul - dem neuen Hub von Turkish Airlines -, anschließend macht die Lego-Crew Station in Rom, Kapstadt, San Francisco, Bali, Hong Kong und Moskau, ehe es am Ende wieder nach Instanbul zurück und gleichzeitig in die reale Welt geht. 
Die Produktion des Videos dauerte laut Turkish Airlines insgesamt 979 Stunden über einen Zeitraum von vier Monaten und fand in fünf verschiedenen Ländern statt, darunter die Türkei, die USA, Großbritannien, Kanada und Australien. Über 400 Personen seien an dem Entstehungsprozess beteiligt gewesen. Insgesamt zeigt der Film 24.000 Lego-Figuren und 20.330.795 -Steine - zehnmal so viele Steine wie noch im ersten Sicherheitsvideo. 


Viereinhalb Minuten dauert der Film letztendlich - fast eine Minute mehr als der Vorgänger. Wohl eine Folge des Storytellings: So dauert es ganze 40 Sekunden, bis der erste tatsächliche Sicherheitshinweis vorkommt. Die Frage ist, ob Turkish Airlines den Erfolg des ersten Safety Videos mit den Lego-Charakteren wiederholen kann. Das Video aus dem August des vergangenen Jahres bringt es bislang auf mehr als 28 Millionen Views und über 83.000 positive Bewertungen bei Youtube. "Mit einer der jüngsten Flotten der Welt baut Turkish Airlines weiterhin auf ihrer unvergleichlichen Markenerfahrung auf. Wir freuen uns, unseren Passagieren dieses neue innovative Sicherheitsvideo zu präsentieren, während wir uns auf unseren Umzug zum Flughafen Istanbul vorbereiten, der von Grund auf zu einem beispiellosen Erlebnis werden soll", sagt M. İlker Aycı, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines.

Das Sicherheitsvideo ist bereits der zweite Werbeblockbuster innerhalb weniger Tage von Turkish Airlines. Am vergangenen Wochenende war das Unternehmen beim Super Bowl mit einem eigenen Spot präsent. Regie bei "The Journey" führte niemand geringeres als Star-Regisseur Ridley Scott.
Der erste Lego-Movie erschien im Jahr 2014 und spielte weltweit 469 Millionen Dollar weltweit ein. Entsprechend viel verspricht man sich bei dem dänischen Spielzeughersteller von dem Sequel. Rebecca Snell, die das Lego-Marketing in der DACH-Region verantwortet, sagte kürzlich im HORIZONT-Interview: "Wir sind ziemlich zuversichtlich, dass auch dieses Mal die Erwartungen übertroffen werden." ire
stats