Channel

Der Black Friday ließ erneut die Kassen klingeln
Imago / RitzauxScanpix
Shopping-Event

So viel haben Online-Shopper in diesem Jahr am Black Friday ausgegeben

Der Black Friday ließ erneut die Kassen klingeln
Der Black Friday hat sich auch in Deutschland fest etabliert. Viele Menschen gehen an diesem Tag gezielt auf Schnäppchenjagd. Auch in diesem Jahr dürfte der Umsatz des Handels am Black Friday einen neuen Rekordwert erreicht haben. Der Pro-Kopf-Umsatz im Internet blieb allerdings unter dem des Vorjahres. 
von David Hein Montag, 02. Dezember 2019
Alle Artikel
X
So haben die deutschen Online-Shopper am Freitag im Schnitt zwar über 100 Euro ausgegeben - laut einer Erhebung der Global Savings Group waren es pro Kopf 105,10 Euro – im Vorjahr waren es allerdings 111,37 Euro. Am darauffolgenden Cyber-Wochenende lagen die durchschnittlichen Ausgaben pro Kopf noch einmal bei 98,87 Euro. 


Dabei wird online mittlerweile fast genausoviel über das Smartphone bestellt wie über den klassischen Computer: Über Desktop-PCs wurden 50,68 Prozent aller Bestellungen abgegeben, über das Smartphone 49,32 Prozent. Die Desktop-Nutzer waren mit Ausgaben von durchschnittlich 114,60 Euro allerdings etwas kauffreudiger als die Mobile-User, die im Schnitt 95,98 Euro locker machten.

Am meisten gaben die Deutschen dabei für Reisen aus (im Schnitt 493 Euro), gefolgt von Elektronik-Artikeln wie Smartphones, Tablets und anderen Geräten. Der typische Black-Friday-Onlineshopper ist übrigens weiblich (57,9 Prozent) und jünger als 44 Jahre (81 Prozent). 


Die Global Savings Group berücksichtigt für ihre Auswertung allerdings lediglich Einkäufe über Coupons - die Frage ist daher, ob die Zahlen wirklich alle Onlineumsätze abbilden. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet in diesem Jahr mit einem Gesamtumsatz von 3,1 Milliarden an Black Friday und Cyber Monday. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 22 Prozent. dh
stats