SHEPWR

So feiern Zalando und Under Armour Frauen, die an ihre Grenzen gehen

Under Armour und Zalando feiern das kollektive Sporttreiben
© Under Armour/Zalando
Under Armour und Zalando feiern das kollektive Sporttreiben
Im vergangenen Jahr machten Zalando und Under Armour mit der Kampagne "Let Go BAM" erstmals gemeinsame Sache. Jetzt bündeln der US-Sportartikler und die Fashion-Versandhändler einmal mehr ihre Kräfte - und launchen eine Influencer-Kampagne, die sich an Sportlerinnen und ehrgeizige Frauen richtet. "SHEPWR" ist gleichzeitig auch ein starkes Statement für Gleichberechtigung.
Mit der inhouse entwickelten Kampagne in den Digitalkanälen wollen Zalando und Under Armour starke, athletische Frauen auf der ganzen Welt dazu animieren, sich in Teams zusammenzufinden und beim gemeinsamen Workout an ihre Grenzen zu gehen. Die Idee: Egal ob im Fitnessstudio, beim Joggen auf der Straße oder in Kursen: beim Sport gemeinsam mit anderen liegt die Messlatte noch höher. Als Testimonial ist erneut die Berliner Musikerin, Influencerin und Sportlerin Lary Poppins mit dabei.
Aber "SHEPWR" soll nicht einfach eine weitere Influencer-Kampagne mit Sport-Background sein. Vielmer wollen die beiden Absender ein Zeichen für Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion setzen und zeigen, dass auch Frauen leistungsstark sind und beim Sport einen großen Willen haben, ihre Ziele zu erreichen. Dazu sollen Frauen in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #SHEPWR ihre sportlichen Fortschritte und Meilensteine,
die sie durch das Training in der Gruppe machen, teilen.


Zudem wird Testimonial Poppins zusammen mit weiteren weiblichen Sport-Influencerinnen bei einem authentischen Workout im Rahmen eines dreitägigen Bootcamps begleitet. Die Athletinnen zeigen über einen Zeitraum von vier Wochen auf ihren Social-Media-Kanälen, wie viel Spaß sie daran haben, gemeinsam an ihre Grenzen zu gehen. Außerdem geben sie ihren Followern Tipps rund um Workouts, Ernährung und die richtige Ausrüstung. So soll laut Zalando und Under Armour eine Workout-Crew entstehen, die sich gegenseitig besser macht.

Abgerundet wird der Auftritt von einer "SHEPWR"-Landingpage, über die die Zielgruppe direkt die Sportwear von Under Armour kaufen kann. Die digitalen Maßnahmen werden von TV-Spots und Guerilla-OOH-Material begleitet. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats