Seat

Giuseppe Fiordispina wird neuer Marketingleiter Deutschland

Weg von Opel, hin zu Seat: Giuseppe Fiordispina wird neuer Marketingleiter Deutschland bei der VW-Tochter
© Seat
Weg von Opel, hin zu Seat: Giuseppe Fiordispina wird neuer Marketingleiter Deutschland bei der VW-Tochter
Anfang der Woche war es noch ein Gerücht. Jetzt ist es Fakt. Opel-Marketer Giuseppe Fiordispina wird neuer Marketingleiter bei Seat Deutschland. Der 41-Jährige folgt auf Stefan Gundelach, der das Unternehmen verlässt.
Opel meldet zwar in dieser Woche erstmals seit 20 Jahren wieder schwarze Zahlen. Doch Giuseppe Fiordispina verlässt den Rüsselsheimer Autobauer trotzdem, um eine neue berufliche Aufgabe zu übernehmen. Der 41-Jährige wird neuer Marketingleiter bei Seat Deutschland. Das hat die VW-Tochtern gestern Abend bestätigt.



Er übernimmt damit die Aufgaben von Stefan Gundelach, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Er wird sich künftig als geschäftsführender Gesellschafter des 21.raum um die Strategie, das Marketing und die Kommunikation der Unternehmungen des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Philipp Lahm kümmern. Im Zusammenhang mit dem Wechsel hatten Quellen auch davon gesprochen, dass Gundelach innerhalb des VW-Konzerns eine neue Aufgabe übernimmt.

Fiordispina selbst startet in Weiterstadt am 1. August. Zuletzt hatte er bei Opel als Group Head International Brand Management & Brand Strategy gearbeitet. Für die Rüsselsheimer Traditionsmarke war der Stratege seit 2016 tätig. Eine weitere Station in der Autobranche war Fiat gewesen. Für den italienischen Hersteller war er seit 2006 auf verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Head of Brand Marketing Communication.


Der gebürtige Italiener hat aber auch Erfahrungen außerhalb der PS-Branche gesammelt. Von 2013 bis 2016 arbeitete Fiordispina als Head of Communication Management bei Samsung. Der Marketingentscheider, der gerne mal neue Wege geht und immer wieder neue Herausforderungen sucht, weiß um die Erwartungen an ihn. "Seat erlebt weltweit und ganz besonders in Deutschland einen enormen Aufschwung und ich bin davon überzeugt, dass ich im Team dazu beitragen kann, die Marke auch in Zukunft auf Erfolgskurs zu halten", sagt Fiordispina. mir

 




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats