Seat Deutschland

Warum der neue Marketingchef ab sofort für zwei Brands arbeitet

Giuseppe Fiordispina ist Seats Marketing-Chef in Deutschland
© dfv / Thomas Fedra
Giuseppe Fiordispina ist Seats Marketing-Chef in Deutschland
Seat ist auf Erfolgskurs. 2018 meldet die VW-Tochter weltweit neue Absatzrekorde und führt nun die neue Marke Cupra ein. Der neue Deutschland-Marketing-Chef Giuseppe Fiordispina ist somit gleich für zwei Marken verantwortlich. Im Exklusivinterview mit HORIZONT, erklärt der Manager, warum er keine Unterscheidungsschwierigkeiten sieht - und warum er die Digitalbudgets künftig Richtung Social Media shiften will.
Vor drei Monaten sind Sie von Opel zu Seat gewechselt. Wie fühlt es sich an, für eine Marke zu arbeiten, die gerade einen echten Höhenflug erlebt? Keine Frage: Es ist immer ein gutes Gefühl, für eine Marke zu arbeiten, die erfolgreich ist. Außerdem macht es natürlich Spaß, weil wir im Volkswagen-Konzern die jüngste Marke mit den mit Abstand jüngsten Käufern sind. Viele andere Marketers würden sich vermutlich Hände und Beine ausreißen, um auf so einer jungen Zielgruppe arbeiten zu können.

Und schon dürfen Sie nicht nur Seat in Deutschland führen, sondern mit Cupra eine komplett neue Marke einführen. Was überwiegt bei Ihnen derzeit: Respekt vor der Aufgabe oder Spaß an der Herausforderung? Natürlich der Spaß an der Herausforderung.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats