Screening Tool

Wie Grabarz JMP die Lücken in der Nachhaltigkeit entdecken will

   Artikel anhören
Christian Thunig (Innofact); Alexander Kovrigin (Grabarz JMP) (v.l.n.r.)
© Grabarz JMP
Christian Thunig (Innofact); Alexander Kovrigin (Grabarz JMP) (v.l.n.r.)
Nachhaltigkeit ist mehr denn je Trend in der Markenführung. Grabarz JMP bietet jetzt ein Screening-Tool für Marken an, die bei diesem Thema noch Nachholbedarf haben. Das im Corona-Jahr 2020 entwickelte Green Radar soll Unternehmen eine schnelle Übersicht verschaffen, welche Nachhaltigkeitsprojekte der eigenen Marke tatsächlich einen konkreten Wettbewerbsvorteil verschaffen.
Für die Agenturgruppe ist der 2018 gegründete Berliner Ableger JMP ein Experiment im großen Maßstab. Kann eine Agentur als Innovationshelfer eine glaubwürdiger Berater für Unternehmen sein? Diese Frage stellt sich noch einmal besonders deutlich beim jüngsten Beratungstool der Agentur, dem Nachhaltigkeits-Screening Green Radar.

Denn während die bisherigen Programme wie der Audience JMP oder der Trend JMP Ansätze sind, die sich im Zweifelsfall auch von der Marketingabteilung im Alleingang durchsetzen lassen, zielt der Green Radar von Anfang an auf die grundsätzliche Strategie des Unternehmens. Innovationsstratege und Standortleiter Alexander Kovrigin:

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats