Scholz & Friends

So humorvoll inszeniert Milka seine Schokoladen-Vielfalt

   Artikel anhören
Die Headlines sollen einen locker-verspielten Zugang zur Marke schaffen
© Mondelez
Die Headlines sollen einen locker-verspielten Zugang zur Marke schaffen
32 Sorten Schokolade hat Milka aktuell im Angebot. Die wenigsten Schoko-Fans werden bereits alle ausprobiert haben. Müssen sie auch gar nicht - aber ab und zu mal etwas Neues probieren. Das ist die Botschaft der neuen Milka-Kampagne von Scholz & Friends.
Der Auftritt arbeitet mit Headlines wie "90 Prozent der Menschen, die im Browser Cookies akzeptieren, sind Fans von Milka Oreo. Vielleicht." und soll so einen locker-verspielten Zugang zur Marke und ihrem Angebot schaffen.

Milka: Die Motive der Kampagne „Egal, was du magst – Hauptsache zart!“




Und natürlich kommt auch diese Kampagne - wie so viele in letzter Zeit - nicht ohne den Empowerment-Gedanken aus: Man wolle die Menschen ermutigen, dem eigenen Geschmack zu folgen und sich nicht von den Klischees oder der Meinung anderer beeinflussen zu lassen, teilt Milka mit - und das nicht nur beim Thema Schokolade. Über allem steht der Claim "Egal, was du magst – Hauptsache zart!"

Neben dem gewohnten Portfolio bewirbt die Mondelez-Marke mit der Kampagne auch drei neue Special Editions, die seit Kurzem erhältlich sind. Die Sorten "Unser Serienabend" (Popcorn, Knister & Karamell), "Unser Stück Kindheit" (Apfelnote, Keksstückchen & Karamell) und "Unser Kaffee Date" (Kaffee & Keks) sprechen jeweils unterschiedliche Geschmackstypen und Konsumsituationen an. Im Mittelpunkt der Online-Kampagne steht eine Landingpage, auf der Milka die eigene Produktvielfalt in den Vordergrund rückt. Zum Maßnahmenpaket gehören überdies Banner, Online Videos und Social Media Assets sowie verschiedene PR-Maßnahmen. Für die Kreation zeichnet Scholz & Friends verantwortlich, Wavemaker steuert die Media-Maßnahmen, Territory Webguerillas die Social-Media-Maßnahmen. Die PR übernimmt Fischer-Appelt. ire
    stats