Schnell, schrill und mobil

Wie Medien und Marken in den USA die Generation Z erreichen

   Artikel anhören
Snapchat bietet zahlreiche Kurzvideoformate auf seiner Discover-Plattform und bewirbt seine Kultserie „Dead of the Night“ mit Augmented-Reality-Extras.
© Foto:
Snapchat bietet zahlreiche Kurzvideoformate auf seiner Discover-Plattform und bewirbt seine Kultserie „Dead of the Night“ mit Augmented-Reality-Extras.
Keine Zielgruppe ist für Medien und Markenartikler so spannend und verheißungsvoll wie die konsumfreudige und markenaffine Generation Z. Doch wie erreicht man die Bis-22-Jährigen bei all den Touchpoints am effizientesten? Erkenntnisse liefert ein genauer Blick nach Übersee: In den USA setzen Werbungtreibende und Publisher zunehmend auf ultrakurze Videoclips für Smartphones.
Old Spice hat ein Problem: Es gilt als Deo für alte Männer. Um junge Zielgruppen für seine Herren-Pflegeproduktserie zu gewinnen, ersann Procter & Gamble eine eigene App – doch wer braucht schon eine Deo-App? Auch ein Gewinnspiel mit GPS-Einbindung floppte.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats