Schmierölhersteller

Liqui Moly investiert auch in der Krise weiter in Werbung

   Artikel anhören
Liqui-Moly-Chef Ernst Prost
© Holger Karkheck
Liqui-Moly-Chef Ernst Prost
Liqui-Moly-Geschäftsführer Ernst Prost hat in den vergangenen Monaten immer wieder betont, auch in der Corona-Krise nicht an markenbildenden Maßnahmen sparen zu wollen. Das untermauert der Ulmer Hersteller von Schmierstoffen und Motorenölen nun mit Zahlen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats