Roundtable zur neuen IAA

"Schrammen sind sexy, Angstschweiß nicht"

   Artikel anhören
Lutz Meyer, Bernhard Fischer-Appelt, Christine von Breitenbuch, Jean-Remy von Matt (im Uhrzeigersinn)
© VDA, Fischer-Appelt, Messe München, JvM
Lutz Meyer, Bernhard Fischer-Appelt, Christine von Breitenbuch, Jean-Remy von Matt (im Uhrzeigersinn)
Im September 2021 soll die runderneuerte IAA über die Bühne gehen. VDA und Messe München wollen sie als Mobilitätsplattform positionieren. Darüber, wie man das in Zeiten, in denen die Autoindustrie massiv unter Druck steht, am besten macht, sprechen VDA-Mann Lutz Meyer, IAA-Projektleiterin Christina von Breitenbuch sowie die Agenturköpfe Jean-Remy von Matt und Bernhard Fischer-Appelt.
Herr von Matt, ich dachte, Sie seien im wohlverdienten Ruhestand. Wie ist es gelungen, Sie noch mal zu mobilisieren?
Jean-Remy von Matt:
Ich bin zwar nicht mehr mittendrin, aber immer noch dabei – beim Thema Automobil sowi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats