Rewarded Advertising

Wer den Wahl-O-Mat installiert, wird von AppLike belohnt

   Artikel anhören
Die Gründer der AppLike Group: Carlo Szelinsky (links) und Jonas Thiemann
© AppLike Group
Die Gründer der AppLike Group: Carlo Szelinsky (links) und Jonas Thiemann
Wer noch unschlüssig ist, welcher Partei er bei der Bundestagswahl am 26. September seine Stimme geben soll, kann sich seit gestern wieder vom Wahl-O-Mat bei der Entscheidung helfen lassen. Um die Nutzung des Polit-Tools anzuheizen und dadurch gerade jungen Menschen das Thema Wählen schmackhaft zu machen, wirbt die AppLike-Gruppe gratis für die Wahl-O-Mat-App und belohnt deren Download mit In-App-Währungen.
Wie schon im vergangenen Dezember, als AppLike die Nutzung der Corona-Warn-App unterstützte, bedient sich das Tech-Unternehmen erneut des "Rewarded Advertising"-Prinzips: Über sein Tochterunternehmen Adjoe wird eine Anzeige für die Wahl-O-Mat-App in jenen Apps ausgespielt, die das Unternehmen selbst vermarktet. Nutzer, die sich daraufhin die Wahl-O-Mat-App installieren, werden dafür mit der jeweiligen "Währung" der App belohnt, in der sie die Anzeige gesehen haben, beispielsweise mit Punkten in Loyalty-Apps oder Diamanten in Mobile-Games. Das spezielle Werbeformat aus dem Bereich Rewarded Advertising wird auch Playtime genannt und zählt zur Expertise von Adjoe.

Da diese Form des Marketings gerade die junge Zielgruppe erreicht, die mehr Zeit als alle anderen am Smartphone verbringt, dürfte die Aktion dem Wahl-O-Mat zuträglich sein. Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat diesen ebenfalls speziell für die jüngere Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 39 Jahren konzipiert. "Derzeit sieht es so aus, dass die Bundestagswahl so knapp wird wie noch nie. Deshalb ist es wichtig, dass so viele Menschen wie möglich – und vor allem die jüngere Zielgruppe – ihre Stimme abgeben und über ihre Zukunft mitentscheiden. Viele in unserem Team nutzen den Wahl-O-Mat seit Jahren selbst um eine fundierte Wahlentscheidung zu treffen, dessen App wir deshalb gerne unterstützen", sagt Jonas Thiemann, Co-CEO der AppLike-Gruppe und Managing Director von Adjoe.

Das Team von Adjoe rechnet damit, dass die Anzeige für die Wahl-O-Mat-App durch die Pro-Bono-Anzeige etwa eine Million Deutsche zwischen 18 und 39 Jahren bis zum Wahltag erreichen wird.
    stats