Redesign

So führt Mondelez die neue Milka ein

Die Sorte Erdnuss Crisp ist die erste im neuen Verpackungsdesign
© Mondelez
Die Sorte Erdnuss Crisp ist die erste im neuen Verpackungsdesign
Wer beim Aufreißen einer Tafel Milka-Schokolade kürzlich das unbestimmte Gefühl hatte, das irgendetwas anders ist als sonst, kann ganz beruhigt sein: Hier liegt kein Fall von Sinnestäuschung vor! Mondelez hat an seinem Schoki-Flaggschiff tatsächlich Hand angelegt. Heimlich, still und leise hat der Food-Riese der Kultmarke ein neues Verpackungsdesign verpasst. Sogar der Schriftzug wurde nach mehr als 20 Jahren überarbeitet. HORIZONT Online erklärt, was sich genau geändert hat - und wie die Pläne aussehen.
Beim Relaunch der Marke Milka hat sich Mondelez nicht für den Big Bang, sondern für eine schrittweise Einführung entschieden. Aktuell kommt nur die neue Sorte Milka Erdnuss Crisp im neuen Verpackungsdesign und mit neuem Logo daher.


Milka: Das neue Verpackungsdesign


Wer seit der Markteinführung im Juli eine der Tafeln im Einzelhandel ergattern konnte, hat möglicherweise gar nicht bemerkt, dass sich etwas verändert hat. Denn es braucht schon ein geübtes Auge, um die Neuerungen zu erkennen.

So sah das Milka-Design bislang aus
© Milka
So sah das Milka-Design bislang aus
So wird die berühmte lila Kuh neuerdings ohne Aufschrift auf dem Bauch in spiegelverkehrter Richtung abgebildet. Der Clou daran: Das Milka-Wappentier kann so in die Alpen blicken. Zudem hat die für den neuen Milka-Look zuständige Designagentur LPK den Rahmen um das Milka Logo verschwinden lassen. Laut Mondelez sollen dadurch die Berge im Hintergrund mehr Platz bekommen, um sich zu entfalten.
Die wohl auffälligste Neuerung ist der i-Punkt im Milka-Logo, der nun in Tropfenform daherkommt und an einen Milchtropfen erinnert. Zudem ist die Milchkanne mit der Aufschrift "100%  Alpenmilchschokolade" künftig freigestellt und in Weiß gehalten.


Nach dem Verpackungs-Relaunch wird sich Milka auch anders anfühlen. So erhält die neue Milka-Verpackung eine matte Oberfläche. Mondelez verspricht sich davon eine "weiche und zarte Haptik". Womit auch die Verbindung zum Markenversprechen "Im Herzen zart" geschaffen wäre. 

Die neue Optik, die nun schrittweise auf allen Milka-Produkten eingeführt wird, betrifft aber längst nicht nur das Verpackungsdesign. Wie Mondelez gegenüber HORIZONT Online erklärt, soll das überarbeitete Logo nun schrittweise an allen Touchpoints eingeführt werden, auch in der Werbung. Demnach dürfte der Konzern, der gerade seinen weltweiten Mediapitch abgeschlossen hat, demnächst auch die Milka-Kreativagentur Wieden + Kennedy mit ins Boot holen. Denn neben dem Point of Sale-Auftritt müssen schließlich auch alle anderen Werbemittel wie TV-Spots und Printanzeigen überarbeitet werden. mas
stats