Reden wir über Geld

Ergo gibt sich neues Markenversprechen und wirbt für die Altersvorsorge

Zwei Kampagnen, ein Thema. Die Ergo macht sich für die Altersvorsorge stark
© Ergo
Zwei Kampagnen, ein Thema. Die Ergo macht sich für die Altersvorsorge stark
Die Altersvorsorge ist eines der großen gesellschaftlichen Megathemen. Die Ergo Versicherung nutzt das jetzt gleich für einen doppelten Aufschlag und promotet zudem ein neues Markenverprechen und ein neues Corporate Design.

Es ist ein Statement und es wird im Markt auffallen. Die Ergo in Düsseldorf inszeniert ab heute das Thema Altersvorsorge mit zwei unterschiedlichen Kampagnen. Es ist der erste Auftritt nach der Bekanntgabe der Zusammenführung von Ergo Direkt und Ergo und dem Start der gemeinsamen Internetseite Ergo.de Anfang des Monats.



Mit dem Fokus auf die Absicherung im Alter setzt die Assekuranz ihre Strategie aus dem vergangenen Jahr fort. Bereits in 2018 hatte die Ergo Versicherung zwei umfangreiche Kampagnen für die Altersvorsorge gefahren. Das ist kein Zufall, wie Stefan Fischer im exklusiven Gespräch mit HORIZONT verrät. "Altersvorsorge ist und bleibt ein wichtiges Thema für den Einzelnen und in der Öffentlichkeit. Wir sehen hier große Chancen für uns und wollen mit unserer aufmerksamkeitsstarken Positionierung vorne mitspielen", sagt der Leiter strategisches Marketing bei der Ergo.

Die Versicherung hat das zum einen das Ziel gesetzt, sich bei den Themen Alters- und Zukunftsvorsorge als kompetenter und verlässlicher Partner der Menschen zu positionieren - ein Feld, das auch gerne Banken und Finanzdienstleister für sich in Anspruch nehmen. Zum anderen will sie das Alter postiv belegen.
Um hier unterschiedliche Zielgruppen ansprechen zu können, bewirbt die Versicherung jetzt zwei Produkte, die sich in der Ausrichtung und im Mediamix zwar deutlich unterscheiden, aber beide auf das neue Markenversprechen der Ergo einzahlen: "Gestalten Sie Ihre Welt. Wir managen die Risiken."


Unter diesem Leitbild macht die Versicherung zum einen auf die Ergo Fondsanlage aufmerksam. Das Angebot bewirbt die Munich-Re-Tochter unter anderem mit einem Beileger in Focus Money und einer Anzeige im Stern. Das Besondere dabei: Ergo schenkt Kunden einen Amazon Gutschein, die in einen Fonds der MEAG mindestes 5000 Euro neu investieren, dem Vermögensverwalter der Munich Re und der Ergo Group. Für Fischer ist das ein Kunstgriff, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. "Die Menschen denken beim Thema Investmentsfonds noch nicht sofort an Ergo. Wir haben uns daher zu einem Trigger entschlossen, der sie neugierig machen soll, uns kennenzulernen." Neben Print spielen in der Kommmunikation der Botschaft "Über Geld spricht man nicht." Online, Printmailings an Bestandskunden und vor allem die vertriebliche Aktivierung eine zentrale Rolle.
„Wir wollen den Kunden ein Produkt anbieten, das zu ihrer Lebenssituation passt. Diese hohe Flexibilität ist relativ neu bei der Altersvorsorge“
Stefan Fischer, Ergo

Noch deutlich sichtbarer wird in den kommenden Wochen aber die Ergo Rente Balance sein, bei der es um eine flexible Zukunftsvorsorge geht, die Kunden entsprechend ihren Bedürfnissen anpassen können. "Wir wollen den Kunden ein Produkt anbieten, das zu ihrer Lebenssituation passt. Diese hohe Flexibilität ist relativ neu bei der Altersvorsorge", sagt Fischer. Hier hat die Werbung einen hohen Bewegtbild- und Online-Anteil, nutzt Instagram sowie Facebook, den eigenen Vertrieb, verzichtet dagegen aber völlig auf Print. "Wir gehen bei Rente Balance tendenziell auf eine jüngere Zielgruppe, da sehen wir print nicht als relevantes Medium an", erklärt der Manager den unterschiedlichen Mediamix.
Mit unterschiedlichen Motiven wirbt die Ergo in Print für ihre Fondsanlage
© Ergo
Mit unterschiedlichen Motiven wirbt die Ergo in Print für ihre Fondsanlage
Wie viel Geld Ergo für beide Kampagnen in die Hand nimmt, wird nicht kommuniziert. Nur soviel ist aus dem Düsseldorfer Haus zu hören: „Die Kampagnen werden eine gute Sichtbarkeit haben." Und damit auch der neue Markenauftritt, der im Zuge der Zusammenführung der Marken entstanden ist. Frischer, bunter und klarer war der Grundgedanken für das neue Corporate Design, von dem sich Fische rsicher ist, "dass es in der Branche stark auffallen wird." Neben der Logofarbe Rot, die nun leicht abgedunkelt ist, kommen dabei die Pastelltöne Violett, Grün, Eisblau, Gelb, Orange und Warm Grey zum Einsatz. Grundsätzlich hat man den visuellen Markenauftritt entschlackt. „Wir haben radikal vereinfacht, damit die Botschaften auch auf kleinen, digitalen Displays gut und schnell zu erfassen sind", sagt Fischer. Zudem sollen die Bildwelten Optimismus ausstrahlen.

Die Kreation der Kampagne stammt von Stammbetreuer Jung von Matt/Saga und HORIZONT-Frau des Jahres, Dörte Spengler-Ahrens. Das neue Corporate Design haben Meta Design und Jung von Matt / Brand Identity entwickelt. Planung und Schaltung der Kampagnen übernehmen Carat und Performance Media. mir

stats