Redblue Marketing

Wie Ceconomys Streichliste das Marketing von Media-Markt und Saturn verändert

Im Umbruch: Media-Markt und Saturn
© Media-Markt Saturn
Im Umbruch: Media-Markt und Saturn
Ceconomy  wird deutlich schlanker werden - und damit auch die Media-Markt Saturn Retail Group. Teil des am Dienstag verkündeten Sparprogramms sind Entlassungen, es wird aber auch deutliche Veränderungen im Marketing geben. Zwar soll die Marketingorganisation Red Blue weiterhin in München bleiben. Aber Media-Markt-Saturn-Chef Ferran Reverter machte auch deutlich, dass sich der Marketingmix ändern muss, um Kosten zu sparen. Künftig soll der Online-Anteil deutlich hochgefahren werden.

Bei der Vorstellung des Sparprogramms präsentierte der neue Ceconomy-CEO Jörn Werner nicht nur das Einsparziel: 130 Millionen Euro sollen bei den Verwaltungskosten wegfallen. Er präsentierte auch eine erste Diagnose zum Kernproblem des stagnierenden Handelsgeschäfts bei Media-Markt und Saturn: "Es ging in der Vergangenheit immer darum, das größtmögliche Sortiment zu den billigsten Preisen zu bieten. Der Verkauf stand im Mittelpunkt und nicht das Einkaufserlebnis. Deshalb war es auch nicht immer das beste."

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats