Special

Arndt Groth
Smaato
+Mobile World Congress

"Auch Marketer sollten sich dem Thema KI unbedingt stellen"

Arndt Groth
Am 25. Februar startet der Mobile World Congress in Barcelona und wieder einmal wird es um mehr als nur die Trends der Mobilfunkbranche gehen. Denn die MWC ist mittlerweile zur Bühne für die neuesten Entwicklungen der digitalen Welt geworden. Für Arndt Groth, President der Mobile-Advertising-Plattform Smaato, geht es dieses Jahr in Barcelona vor allem um Künstliche Intelligenz, wie er im Interview mit HORIZONT erklärt.
von Santiago Campillo-Lundbeck Mittwoch, 13. Februar 2019
Alle Artikel dieses Specials
X

Herr Arndt, welche neuen Impulse zum Thema KI dürfen wir uns auf dem MWC erwarten? Der MWC ist ein Showroom für neue mobile Hardware. Daher erwarte ich, dass wir neue, in Smartphones integrierte, KI-Features sehen werden, wie zum Beispiel Foto- beziehungsweise Gesichtserkennung, Sprachassistenz oder künstliche neuronale Netze, die mittels KI sensible Daten direkt im Smartphone verarbeiten können.

Viele Kritiker sprechen jetzt schon von einem Hype und einer Überschätzung des Themas. Haben Sie mit der Meinung Recht? Sollten Marketer KI erst einmal hintenanstellen? Da bin ich komplett anderer Meinung. Die intelligente Verarbeitung von Daten wird über alle Branchen hinweg immer unverzichtbarer. Machine Learning und KI werden demzufolge in einer hohen Geschwindigkeit ihren Einzug in alle Bereiche der Wirtschaft halten. Auch Marketer sollten sich dem Thema KI unbedingt stellen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats