Product Placement

Wie Audi Spider-Man elektrisiert

Audi entwickelt für den Animationsfilm „Spies in Disguise“ ein virtuelles Konzeptauto: Der Audi RSQ e-tron ist im futuristischen Design auf der Kinoleinwand unterwegs und verbindet autonomes Fahren mit Künstlicher Intelligenz.
© Audi
Audi entwickelt für den Animationsfilm „Spies in Disguise“ ein virtuelles Konzeptauto: Der Audi RSQ e-tron ist im futuristischen Design auf der Kinoleinwand unterwegs und verbindet autonomes Fahren mit Künstlicher Intelligenz.
Audi nutzt einen Blockbuster für Product Placement. Noch vor der Weltpremiere von "Spider-Man: Far From Home" launcht die Ingolstädter Premiummarke zusammen mit Sony Pictures Entertainment einen Videoclip, in dem Spider-Man und der Audi e-tron GT die Hauptrolle spielen. "The Science Far" dürfte weltweit schnell seine Fans finden.



Spider-Man hat schon immer seine Fans elektrisiert. Und so steht die Community  jetzt wieder weltweit unter Strom, wenige Wochen vor der Weltpremiere des neuen Films.

Und das macht sich Audi jetzt zu eigen. Heute launcht der Ingolstädter Premiumhersteller einen Vorab-Kurzfilm, der zum einen die Vorfreude auf das Filmspektakel anheizen soll, der aber auch die Marke und besonders den e-tron positionieren soll. Die Geschichte ist durch die enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern nah am Original gehalten, so dass sie sich beim Betrachter wie eine unveröffentlichte Szene oder ein witziger Abspann anfühlen kann und soll.


Und der geht so: Peter Parker alias Spider-Man und Kumpel Ned wollen einen Forschungswettbewerb gewinnen und den besten Elektromotor entwickeln. Doch alleine hinterlässt der wenig Eindruck. Und deshalb organsiert Peter Parker den Audi e-tron GT Concept - als Siegermodell. In "Spider Man. Far From Home" selbst werden neben dem e-tron zudem noch der neue A7 und der Q8 zu sehen sein.

Dass die Ingolstädter die Bühne nutzen, hat gute Gründe. "The Science Fair" ist Teil einer größeren Zusammenarbeit zwischen den Sony Studios und Audi. In der Vergangenheit waren Modelle mit den vier Ringen etwa in "Iron Man", "Avengers" oder "Spider-Man: Homecoming"  präsent. Und nun eben auch in dem neuen Blockbuster um die Kultfigur. "Die Partnerschaft mit Sony Pictures Entertainment gibt uns die perfekte Möglichkeit, unsere Elektrooffensive in einer spektakulären Weise zu präsentieren und die Technologie einem großen und motivierten Publikum zugänglich zu machen", sagt Sven Schuwirth, Leiter Marke Audi, Digital Business, Customer Experience. Und weiter: "Daher spielt Product Placement eine wichtige Rolle in der neuen Markenstrategie von Audi."

In der neuen Ausrichtung setzt die Marke bewusst auf Maßnahmen mit großer Reichweite. "Wir setzten auf Markenkommunikation statt einzelner Produkt- und Feature-Kommunikation. Blockbuster werden weltweit von hunderten Millionen, teilweise sogar von Milliarden von Menschen gesehen", sagt Benjamin Honal.  Für den verantwortlichen Projektleiter Product Placement für "Spiderman: Far from Home" sind Filmprojekte besonders reizvoll: Die Laufzeit erstreckt sich über Jahrzehnte, vom Kino über das Home Entertainment bis ins TV. "Die hierbei erreichte Zuschauerzahl ist über eine reguläre Werbung so nicht möglich", sagt der Manager. Zudem werden die Modelle Teil der Handlung. "Diese authentisch, organische Produktintegration hat einen sehr postiven Effekt auf die Markenwahrnehmung." In dem Film werden neben dem e-tron auch die Modelle A7 und Q8 zu sehen sein. Die drei spielen auch eine Rolle bei der Hollywood-Premiere des Blockbusters am 26. Juni. Welche, das will bei Audi derzeit niemand verraten. Weltweit wird das Projekt kaum zu übersehen sein. Der Teaser wird weltweit in 40 Märkten digital distribuiert, eine digitale Kampagne soll dabei für die notwendige Aufmerksamkeit sorgen. Zudem nutzen einige Märkte nach Auskunft von Audi das Video in der Kinowerbung. Zudem können sie die Partnerschaft auch lokal aktivieren.

Derweil steht schon das nächste Projekt in den Startlöchern. Für den computer-animierten Agentenfilm "Spies in Disguise" ("Spione undercover: Eine wilde Verwandlung") entwickelte Audi exklusiv und zum ersten Mal ein neues, rein digitales Modell.
Audi entwickelt für den Animationsfilm „Spies in Disguise“ ein virtuelles Konzeptauto: Der Audi RSQ e-tron ist im futuristischen Design auf der Kinoleinwand unterwegs und verbindet autonomes Fahren mit Künstlicher Intelligenz.
© Audi
Audi entwickelt für den Animationsfilm „Spies in Disguise“ ein virtuelles Konzeptauto: Der Audi RSQ e-tron ist im futuristischen Design auf der Kinoleinwand unterwegs und verbindet autonomes Fahren mit Künstlicher Intelligenz.
Der RSQ e-tron concept ist ein batterie-elektrischer Sportwagen und gehört im Film dem Superspion Lance Sterling, der von Will Smith gesprochen wird. Das Konzept entstand in Zusammenarbeit aber mit Walt Disney Studios Motion Pictures. mir
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats