Princess and the Pea

Wie Drinkstar Milch-Verschmäher von einem Erbsen-Getränk überzeugen will

   Artikel anhören
Princess and the Pea soll sich als Milchersatzgetränk durchsetzen
© Drinkstar
Princess and the Pea soll sich als Milchersatzgetränk durchsetzen
Immer mehr Verbraucher verzichten auf Kuhmilch - sei es, weil sie sich vegan ernähren oder weil sie an Unverträglichkeiten leiden. In den Markt für Milch-Alternativen kommt jetzt Bewegung. Der Rosenheimer Getränkespezialist Drinkstar umgarnt Milch-Verschmäher neuerdings mit einem Produkt, das Reis-, Hafer- oder Mandelmilch in den Schatten stellen soll. Bekannt gemacht wird die Marke Princess and the Pea mit einer Kampagne der Münchner Agentur FJR.
Wie der Markenname Princess and the Pea bereits vermuten lässt, will Drinkstar den Markt für pflanzliche Milchalternativen mit einem Produkt auf Erbsenbasis erobern. Das Produktversprechen kann sich sehen lassen: Laut Drinkstar soll der pflanzliche Proteingehalt von 32 Gramm/Liter vergleichbar mit dem Eiweißgehalt klassischer Milch sein. Damit differenziere sich Europas erste Milch-Alternative auf Erbsenbasis deutlich von anderen Milchalternativen wie beispielsweise Reis-, Hafer- oder Mandelmilch, teilt Drinkstar mit. 


Im Mittelpunkt der Einführungskampagne steht ein TV-Spot, den die Münchner Agentur FJR entwickelt hat. Das Team um Thomas Junghanns (Geschäftsführer Beratung & Strategie), Frederik Kittsteiner (Geschäftsführer Kreation), Frederick Denk (Creative Director) und Nicole Wolfarth (Etat Direction) hatte bereits die Kampagnen für die Drinkstar-Produkte DEIT und FRUCADE in Deutschland und Österreich entwickelt.

In dem neuen TV-Spot, den FJR gemeinsam mit WeloveFilm und Regisseurin Christiane Brunner-Schwer umgesetzt hat, geht es allerdings nicht nur um den hohen Eiweißgehalt des laktose-, gluten- und allergenfreien Produkts. Auch der Geschmack spielt eine Rolle. Denn nach Gemüse soll Princess and the Pea (zum Glück) nicht schmecken. Vielmehr überrasche der Erbsendrink dank der Hülsenfrucht "mit einer leicht süßlichen Note" und erinnere mit seiner cremig weißen Farbe, seiner Konsistenz und seinem Geschmack tatsächlich an Milch, heißt es. 


Aus Sicht von Volkmar Goebel, Marketingleiter von Drinkstar, hat Princess and the Pea aufgrund des Geschmacks und des Proteingehalts das Zeug dazu, sich von anderen Milchalternativen abzuheben. Darüber hinaus will Goebel mit der Kampagne auch den Gesundheits- und Umweltschutz-Aspekt von Princess and the Pea unterstreichen. mas
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats