Pilot Radar

So hat die Corona-Pandemie die Deutschen und ihr Konsumverhalten geprägt

   Artikel anhören
Menschen in Mailand beim Weihnachtsshopping: Corona hat vieles verändert, manches aber auch nicht
© imago images / Independent Photo Agency Int.
Menschen in Mailand beim Weihnachtsshopping: Corona hat vieles verändert, manches aber auch nicht
Seit zehn Monaten untersucht Pilot in einer regelmäßigen Studienreihe die Stimmungslage der Deutschen in Zeiten der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf das Konsumverhalten. Pünktlich zu Weihnachten zieht die Agenturgruppe jetzt Bilanz und fasst die Implikationen der Krise für die Markenkommunikation zusammen. Die Erkenntnis: Die Deutschen haben sich mit der neuen Normalität arrangiert. Dennoch wird 2021 das Jahr der großen Unbekannten.
Wie schon über weite Teile dieses Jahres lässt sich auch für das kommende Jahr kaum prognostizieren, wie es verlaufen wird: Kommt im neuen Jahr die dritte und vierte Infektionswelle? Gibt es wieder einen harten Lockdown? Wie schnell werden die Risikogruppen geimpft? Und wann ist die Pandemie dann endlich vorbei? Aus Sicht der Werbungtreibenden ist laut Pilot-Geschäftsführer Kristian Meinken jedenfalls eines sicher: "Nah am Menschen zu sein wird 2021 wie in diesem Jahr die Essenz guter Markenkommunikation sein."
© Pilot
Eine der Haupterkenntnisse, die sich praktisch durch alle 21 Erhebungswellen des Pilot Radars zieht, ist, dass die Konsumlust der Menschen steigt, wenn die Sorgen und Ängste im Zuge der Corona-Pandemie abnehmen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats