Penny & Tedros Teddy Teclebrhan

Was macht ein Schwaben-Gängschda im Discounter?

   Artikel anhören
Tedros "Teddy" Teclebrhan auf dem Kassenband bei Penny
© Penny
Tedros "Teddy" Teclebrhan auf dem Kassenband bei Penny
Der Humor von Tedros Teddy Teclebrhan ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Doch der 36-jährige gebürtige Eritreer persifliert die etwas einfacheren Gefilde der deutschen Gesellschaft so treffend wie nur wenige andere Comedians - eine Gesellschaft, die ihre Einkäufe gerne beim Discounter erledigt. Insofern ist die Zusammenarbeit Teclebrhans mit Penny ein Perfect Match.
Erste Hinweise auf die Liason gab es bereits vor einer Woche, als Teclebrhan auf seinem Youtube-Kanal ein Video veröffentlichte, in dem er sich in der Rolle seiner Figur "Antoine Burtz" bei Penny bewarb. Der Discounter schien dabei nur die Kulisse zu bilden. 
Seitdem sind drei dieser Videos auf Youtube erschienen, in denen sich Teclebrhan alias Burtz in seiner typischen Art mehr schlecht als recht in der Discounter-Welt zurecht findet. Bei der Zielgruppe des am Fuße der schwäbischen Alb aufgewachsenen Komikers kam das allerdings nicht schlecht an: Die Videos bringen es zusammen auf mehr als 2 Millionen Klicks und überwiegend positive Bewertungen.

Am Montag hat Penny die Zusammenarbeit mit Teclebrhan offiziell gemacht - mit einem Video, auf dem das Testimonial auf einem Kassenband sitzt. "In den nächsten Wochen unterstützt Tedros Teclebrhan das Team im Penny Markt", heißt es in der Videobeschreibung. Bedeutet: In den nächsten Wochen sollen weitere Penny-Videos mit "Antoine Burtz" folgen. Insgesamt wird Penny auf seinen Social-Media-Kanälen vier Teddy-Videos veröffentlichen.
Außerdem gibt die Rewe-Tochter noch ein paar Details zum kreativen Entstehungsprozess preis, an dem Serviceplan als Ideen- und Konzeptgeber beteiligt war. So hatte Teclebrhan bei der der inhaltlichen Entwicklung sowie der Umsetzung völlige künstlerische Freiheit.

"Penny steht, besonders auch auf Social Media, für humorvolle, unkonventionelle und mutige Kommunikation, die nicht nur Informationen vermittelt, sondern auch gut unterhält", sagt Marketingchef Marcus Haus. "So verstehen wir unsere Zusammenarbeit mit Teddy Teclebrhan als Content-Kooperation. Der Ansatz ist: Wir nutzen ihn nicht als klassisches Testimonial, sondern er holt Penny authentisch in sein Format. Die Wirkung ist zwar sehr viel subtiler und ohne eindeutige werbliche Botschaft, aber umso wirkungsvoller: Die Zielgruppe sieht genau das, wofür sie Teddy schätzt und hat einen positiven Kontakt mit der Marke Penny." Christoph Everke, Kreativgeschäftsführer von Serviceplan Campaign, ergänzt: "Wir haben Penny diese Kooperation vorgeschlagen, da Teddy in seiner selbstironischen und unkonventionellen Art perfekt zu Penny und dem Kommunikationsansatz der Marke auf Social Media passt. Er spielt in den von ihm umgesetzten Videos höchst unterhaltsam mit Klischees, erzählt authentisch und überspitzt Geschichten aus dem Penny-Markt. Uns war bei dieser Zusammenarbeit wichtig, dass die Zielgruppe auf ihren Kanälen im gewohnten Umfeld angesprochen wird." ire
    stats