OWM-Papier zum Video-Markt

„Der aktuelle Zustand ist nicht mehr akzeptabel“

   Artikel anhören
Kirsten Latour
© Klosterfrau
Kirsten Latour
Der Tag danach: Gestern präsentierte der Kundenverband OWM ein Positionspapier für den Online-Videomarkt, das es in sich hat. Darin enthalten: ein paar unangenehme Wahrheiten und klare Forderungen an die Adresse von Google, Facebook und die TV-Vermarkter. HORIZONT Online sprach mit den drei Verfassern des Papiers: Andrea Tauber-Koch (Commerzbank), Kirsten Latour (Klosterfrau) und Christof Baron.
Die OWM ruft auf zur Revolution. Im Interview mit HORIZONT Online sagt OWM-Vorstandsmitglied Kirsten Latour: „Evolution reicht nicht, was wir brauchen ist eine Revolution! Mit kleinen Steps ist es einfach nicht mehr getan. Wi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats