Out-of-Home-Kampagne

Das ist Foodpandas (Wahl-)Versprechen

   Artikel anhören
Wer die Wahl hat, hat die Qual - oder Foodpanda.
© Foodpanda
Wer die Wahl hat, hat die Qual - oder Foodpanda.
Noch ein paar Kandidaten mehr: Der Lieferdienst Foodpanda nutzt die Hochphase des Bundestags-Wahlkampfes, um im umkäpften Quick-Commerce-Geschäft weiter Fuß zu fassen. Passend zur anstehenden Wahl an der Urne macht der Service in Berlin mit übergroßen Plakatmotiven auf sich aufmerksam. Der Tenor: Entscheidungshilfe für unentschlossene Wähler. Bei der Stimmabgabe kann eigentlich keiner etwas falsch machen - schließlich bietet Foodpanda lediglich Produkte aus seinem Sortiment an.

Die von INGO Hamburg entwickelte Kampagne geht dabei mit Augenzwinkern auf den Umstand ein, dass laut Umfragen noch etwa ein Viertel der Wahlberechtigten überlegt, wem er seine Stimme geben soll. Die riesigen Out-of-Home-Moti

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats