Channel

Die Otto Group intensiviert ihre Allianz mit Ströer
Otto Group
OS Data Solutions

Otto Group Media und Ströer schmieden deutschen Daten-Riesen

Die Otto Group intensiviert ihre Allianz mit Ströer
Im deutschen Retail-Media-Markt ist nach wie vor viel Bewegung. Eine Woche nachdem die Media-Markt-Saturn-Mutter Ceconomy angekündigt hat, ihre Datentochter Retail Media Group (RMG) zu beerdigen, formiert sich im hiesigen Daten- und Targeting-Business eine neue Supermacht. Die Player hinter OS Data Solutions, so der Name des Joint-Ventures, sind keine geringeren als Ströer und Otto Group Media. Es geht um nicht weniger als 50 Millionen Datensätze.
von Marco Saal Montag, 06. Mai 2019
Alle Artikel
X
Ströer und Otto Group Media arbeiten schon seit gut zwei Jahren im Datengeschäft zusammen. Damals wurde vereinbart, das digitale Werbeinventar des Online- und OoH-Vermarkters Ströer und die auf CRM-Daten basierenden Datensegmente der Otto Group Media zusammenzuführen. Das erklärte Ziel: Durch die Bündelung der Kundendaten aus der Welt des Handelsriesen und der Werbeflächen des Vermarkters sollten Werbungtreibende in die Lage versetzt werden, Kunden möglichst ohne Streuverluste anzusprechen.


Gut zwei Jahre nach dem Start soll die Partnerschaft nun auf die nächste Stufe gehoben werden. Ströer und die Otto Group Media wollen ihre bisherige Partnerschaft nach eigenen Angaben zu einer "Deutschen Datenallianz" ausbauen. Zu diesem Zweck wollen die Unternehmen das Joint Venture OS Data Solutions gründen. Unter dem Dach der Gesellschaft, die noch von den Kartellbehörden genehmigt werden muss, sollen die mehr als 50 Millionen Datensätze von Ströer und der Otto Group gebündelt werden. Damit entstünde "einer der größten deutschen Datenpools für Login, E-Commerce und Behavior Daten", heißt es in einer Ankündigung. 

Das Joint-Venture soll aber weit mehr als Kundendaten zusammenwerfen. Auch die initiale Zusage an die Werbeindustrie, die Streuverluste zu minimieren, soll angegangen werden. So versprechen die Joint-Venture-Partner, "neue, hochwertige Datenprodukte" zu entwickeln. Werbungtreibende sollen künftig auf Targeting-Produkte sowohl im Display-, Mobile-, als auch im Video-Bereich zugreifen und auf diese Weise Zielgruppen-Segmente in zusätzlichen Premium-Umfeldern ansprechen können. 


„Die Kombination eines der größten deutschen Qualitäts-Datenpools durch die Daten der Otto Group mit einer der größten digitalen Reichweiten in Deutschland von Ströer schafft eine hervorragende Alternative zu US-amerikanischen Konkurrenten.“
Thorsten Ahlers
Torsten Ahlers, CEO Otto Media Group
© Otto Group
Torsten Ahlers, CEO Otto Media Group
Torsten Ahlers ist optimistisch, dass mit der Gründung der OS Data Solutions eine echte Alternative zu Google, Amazon, Facebook und Co entstehen kann. Weil deren Nutzer beim Login und Shoppen auf den Plattformen massenhaft persönliche Daten hinterlassen, wird der Retail-Media-Markt bislang von den US-Konzernen dominiert. "Die Kombination eines der größten deutschen Qualitäts-Datenpools durch die Daten der Otto Group mit einer der größten digitalen Reichweiten in Deutschland von Ströer schafft eine hervorragende Alternative zu US-amerikanischen Konkurrenten. Die Werbekunden profitieren von einer hohen Targeting-Qualität bei maximaler Reichweite und Umfeld- Qualität. Und das bei maximalem Schutz der Daten für Kunden und Partner", sagt der Geschäftsführer der Otto Group Media, deren Muttergesellschafft Otto Group sich im Herbst 2018 der von Pro Sieben Sat 1, Mediengruppe RTL und United Internet ins Leben gerufenen Login-Allianz NetID angeschlossen hat

Auch Christopher Kaiser ist zuversichtlich, dass das Joint-Venture die Zusammenarbeit der Unternehmen auf ein neues Level hebt. "Die Vertiefung der Zusammenarbeit ist der nächste Schritt auf unserem Weg zum device-übergreifenden, crossmedialem Targeting entlang der Customer Journey innerhalb unseres Vermarktungs-Ökosystems", sagt der CEO der Ströer Digital Group. "Konsumenten erwarten eine durchgängige Nutzererfahrung – online, mobile und offline. Wir bieten unseren Kunden noch mehr Möglichkeiten, Zielgruppen-Segmente und Targeting-Optionen mit hoher Qualität und Reichweite für ihre Kampagnen einzusetzen." mas
stats